weather-image
27°
Reiter und Kutschen zu Ostern unterwegs

Eier, Brot& Möhren

Ölbergen (la). Die jüngsten Teilnehmer beim Osterritt des Auetaler Reit- und Fahrvereins sind erst vier Jahr alt gewesen. Auf ihren Shettys waren sie von Rolfshagen und Bernsen aus zum Gut Ölbergen geritten, von Erwachsenen am Zügel geführt.

43 Reiter und zwei Kutschen aus dem Auetal und dem Wesertal hatten sich auf den Weg zum GutÖlbergen gemacht. Dabei hatten manche einige Kilometer Strecke hinter sich zu bringen. Begrüßt wurden die Reiter und Kutschfahrer vom Vereinsvorsitzenden. "Ich freue mich, dass alle unfallfrei hier angekommen sind", sagte Gerd Müller. Das sei nicht selbstverständlich gewesen, da es auf der Autobahn wieder einen längeren Stau gegeben habe und die meisten Reiter die dadurch sehr stark befahrene Landstraße überqueren mussten. "Das zeigt die Nervenstärke der Reiter und der Pferde", freute sich Müller. Während sich die "Zweibeiner" am Brot- und Ostereierbüfett stärken konnten, gab es für die Vierbeiner Möhren zur Belohnung. Im Galopp ging es schließlich über die Feldwege zurück in die verschiedenen Ställe. Im nächsten Jahr ist wieder die Domäne Coverden unter der Schaumburg Ziel des Sternritts des Auetaler Reit- und Fahrvereins.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare