weather-image
24°
163 Teilnehmer / Schnittschieber als Ausrichter / Siegerehrung im Ratskellersaal

Ehepaar gewinnt Einzelwertung bei Rintelner Kegelstadtmeisterschaft

Rinteln (who). 21 Kegelvereine und Kegelklubs haben am Sonntagvormittag im Ratskellersaal mit der Siegerehrung den Schlusspunkt hinter ihre Stadtmeisterschaft 2007 gesetzt. "Dies ist eine Keglerstadt und die Kegler gehören zu Rinteln wie die Weser oder St. Nikolai", betonte der stellvertretende Bürgermeister Karl Lange.

Kegelmeisterin Christiane Schmiege...

Die "Schnittschieber" hatten dieses Mal als Gewinner der Meisterschaft 2006 die Siegerehrung organisiert - so will es das Reglement. Bernd Requardt vom Verein der Gastgeber und Karl Lange, der selber aktiv an der Meisterschaft teilgenommen hatte, teilten sich die Aufgabe, die zahlreichen Pokale zuüberreichen. "Mit 163 Keglern und Keglern hat sich die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr um 20 erhöht", freute sich Schnittschieber-Präsident Helmut Giesel. Indiz für den Stellenwert, den das Kegeln nach wie vor in Rinteln genieße, aber noch nicht genug, um das kostenintensive Unternehmen Stadtmeisterschaft mühelos auszurichten. In der Damen-Einzelwertung hatte sich zum vierten Mal Christiane Schmiege bei 914 Holz den Siegerpokal und die Königskette geholt vor Renate Korf und Inge Wittmann. Und weil Thomas Schmiege mit 947 Holz zum fünften Mal die Herren-Einzelwertung gewonnen hat, vor Hans-Werner Wilhelm und Lutz Krüger-Brand, gibt es dieses Jahr ein Kegler-Ehepaar auf dem Thron. Bei den Seniorinnen hatte sich Charlotte Bödeker das beste Ergebnis mit 794 Holz erkegelt, gefolgt von Gertrud Thimm und Ulla Dohmann. Die Reihenfolge bei den männlichen Senioren: Hans Eigler mit 529 Holz, Herbert Lehmeier und Heinz Harms. Die Clubwertung der Damen entschied "Zehn auf einen Streich" mit 3568 Holz für sich. Ob die Gardemaße der meisten Keglerinnen den Ausschlag zum Sieg gegeben hatte, ist offen. Jedenfalls mussten sich "Fortuna" und die "Ladies" jeweils mit deutlichem Abstand die beiden anderen Treppchenplätze teilen. Der Lohn für die Schnittschieber war Bronze in der Herren-Clubwertung hinter den "Tief Liegern" und den "Zehn Tippelbrüdern", die es aus 3736 Holz gebracht hatten. Die "Lose Truppe" hat mit 5300 Holz deutlichem Vorsprung von 151 Zählern die Wertung der gemischten Clubs gewonnen vor "Das Lustige Dutzend" und den "Sonntagskeglern". Neunerkönigin wurde mit 12 Neunen Renate Korf von den "Sonntagskeglern". Ihr männliches Gegenüber ist "Bohlenstürmer"-Mitglied Heinz Harms mit 20 Traumwürfen. Sonngard Vocht nahm ihren Titel als Pumpenkönigin der Meisterschaft 2007 gelassen hin. 14 Mal hatte sie bei "Zehn auf einen Streich" ins Leere geworfen, kann aber sicher sein, dass sie in ihrer eigentlichen Profession als Kyffhäuserschützin erfolgreicher ist. Aber auch Pumpenkönig Alexander Hachmeister macht sich bereit fürs nächste Mal. Für die "Pumpenschrate" ist ihr Name dagegen auf keinen Fall Programm. Als Newcomer der Meisterschaft konnten sie sich aus dem Stand auf Platz sieben der Herren-Wertung kegeln. Dazu steht bereits fest, dass die "Lose Truppe" die Meisterschaften im kommenden Jahr ausrichten wird. Der gemischte Club hatte mit satten 5300 Holz das beste Mannschaftsergebnis erzielt.

... und Thomas Schmiege, der bei den Herren siegte.
  • ... und Thomas Schmiege, der bei den Herren siegte.
Die "Lose Truppe" wird als Gewinnerin der Mannschaftswertung die
  • Die "Lose Truppe" wird als Gewinnerin der Mannschaftswertung die 45. Kegel-Stadtmeisterschaften im kommenden Jahr ausrichten. Fotos: who
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare