weather-image
22°
Nadine Reimann, Felix Brakemeier und Patrick Furchbrich sind siegreich / Tobias Leßner gewinnt bei den Jungen U22

Drei Kreismeistertitel für Rintelner Badminton-Nachwuchs

Badminton (as). Sehr ordentliche Ergebnisse erzielten die Badmintonyoungster der VT Rinteln bei der Kreismeisterschaft in Hohnhorst.

Die erfolgreichen Rintelner: Konstantin Gericke (hinten von link

Im Dameneinzel U19 spielten die beiden Vereinskameradinnen Nadine Reimann und Franziska Brakemeier den Titel unter sich aus. Am Ende behielt Nadine Reimann mit 23:21 und 21:19 knapp die Oberhand und sicherte sich Platz eins. Im Jungeneinzel U15 ging Felix Brakemeier von der VTR als Favorit ins Turnier. Im Viertelfinale machte er mit seinem Bückeburger Gegner Tobias Alzen kurzen Prozess und zog nach einem deutlichen 21:5 und 21:6 ins Halbfinale ein. Auch dort beherrschte Brakemeier seinen Gegner; 21:4 und 21:8 gewann er die Partie gegen Felix Häußler aus Hagenburg. Im Finale gegen Fabian Katz aus Waltringhausen musste Brakemeier dann mehr tun, setzte sich aber letztlich verdient mit 21:16 und 21:17 durch und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Ebenfalls in der U15 startete Ole Kretzschmar, der am Ende einen guten sechsten Platz erreichte. Ebenfalls zwei Starter der VT Rinteln waren im Jungeneinzel U17 am Start. Patrick Furchbrich und Konstantin Gericke spielten in einer Gruppe mit dem Bückeburger Jan Filff den Kreismeister aus. Patrick Furchbrich konnte sich in beiden Gruppenspielen durchsetzen und wurde somit Kreismeister. Im entscheidenden Spiel um Platz zwei unterlag Konstantin Gericke knapp seinem Bückeburger Widersacher und musste sich am Ende mit Platz drei zufriedengeben. Im Jungeneinzel U22 gab es nur zwei Teilnehmer. Hier musste sich der Rintelner Stephan Rinne seinem Hohnhorster Kontrahenten Tobias Leßner deutlich in zwei Sätzen geschlagen geben und wurde Vizemeister.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare