weather-image
12°
13. der Bezirksliga macht Relegation mit den Vizekreismeistern

Drei Absteiger in der Bezirksliga und vier in der Bezirksoberliga

Fußball. Nachdem im Fußball-Bezirk die Spielklassenreform gelaufen ist, gilt für das kommende Spieljahr eine neue Auf- und Abstiegsregelung.

Thomas Mau (r.) muss mit dem SC Rinteln in der Bezirksliga minde

Der Meister der Bezirksoberliga steigt in die Niedersachsenliga auf. Außer der sportlichen Qualifikation muss der Verein auch die wirtschaftlichen Vorraussetzungen erfüllen, die letzten vier Teams steigen ab. Die Zahl der Absteiger kann sich durch einen vermehrten Abstieg aus der Niedersachsenliga erhöhen. Die Meister der Bezirksligen steigen auf, die letzten drei Mannschaften jeder Staffel steigen in die jeweilige Kreisliga ab. Die Mannschaften, die auf dem jeweiligen 13. Platz stehen, ermitteln mit acht Tabellenzweiten der Kreisligen vier Mannschaften, die in der Saison 2007/2008 in der Bezirksliga spielen. Die Kreismeister steigen direkt auf. Gespielt wird in vier regionalen Gruppen mit jeweils drei Mannschaften. Gruppe A: 13. Bezirksliga 1 und die Zweiten der Kreisligen Hannover-Land 2 und Nienburg. Gruppe B: 13. Bezirksliga 2 und die Zweiten der Kreisligen Hannover-Land 3 und Schaumburg. Gruppe C: 13. Bezirksliga 3 und die Zweiten der Kreisligen Hameln-Pyrmont und Holzminden und Gruppe D; 13. Bezirksliga 4 und die Zweiten der Kreisligen Hannover-Land 1 und Hannover-Stadt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare