weather-image
15°
U16 und U18 holen Titel in der Bezirksliga

Doppeltes Meisterstück der Turnerschaft Rusbend

Basketball (seb). Die Mannschaften der U16 und U18 der Turnerschaft Rusbend legten eine starke Serie hin und beendeten die Saison jeweils als Spitzenreiter der Bezirksliga.

Nachdem in den Gruppenspielen der Vorrunde jeweils zweite Plätze heraussprangen, wurden die Mannschaften in die Bezirksligen eingruppiert. Hier erwiesen sich beide Riegen als unschlagbar. Dies war bei der U16 um so erstaunlicher, da das Team mit fünf Jungen und drei Mädchen besetzt war und sich gegen rein männliche Gegner durchzusetzen hatte. Eine spielerische Weiterentwicklung und starker Teamgeist führten die Mannschaft zu hohen Siegen und der verdienten Meisterschaft. Die U18 war eine rein männliche Angelegenheit. Aber auch hier konnte das Team, um ihren Trainer Andre Schoenefeldt nicht gebremst werden. Eine gute Wurfausbeute und schnelles Spiel ließen den meisten Gegnern nur geringe Chancen. Die U18 fährt weiter in der Erfolgsspur. Im BBH-Pokal hat das Team das Halbfinale erreichtund trifft dort auf die Mannschaft aus Großburgwedel. Die Spielstärke der beiden Mannschaften lässt in der kommenden Saison auf feinen Basketball in der Grundschulhalle Meinsen hoffen. Die Jungen bleiben in der U18-Mannschaft zusammen. Die Mädchen der U16 werden in den Mädchen- und Damenmannschaften der SG TS Rusbend/VfL Bückeburg eine Verstärkung sein. Die U18 trainiert zusammen mit der U16 immer mittwochs und freitags um 18 Uhr in der Meinser Grundschulhalle. Folgende Spieler und Spielerinnen waren in der U16 regelmäßig im Einsatz: Henning Griestop, Armin Busch, Claudius Barth, Lars-Erik Schierhorn, Sven Claes, Dana Hansel, Aglaia Busch und Merle Fischer. Betreut wurde die Mannschaft Bernd Schierhorn. In der U18 spielten: Lars-Erik Schierhorn, Christoph Prasuhn, Marco Claes, Sven Claes, Tim Suchland, Patrick Quach, Jan Deppermann und Nils Hollemann.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare