weather-image
22°
Offene Kreismeisterschaften in Hameln

Doppelsieg für Hannah Eickenjäger

Leichtathletik (cwo). Vor dem offiziellen Start in die schaumburger Bahnsaison nahmen einige Athleten der VT Rinteln, des MTV Messenkamp und des TuS Niedernwöhren die Möglichkeiten wahr, bei den offenen Kreismeisterschaften des Kreises Hameln/Pyrmont ihre Frühform zu testen. Dabei konnten die Schaumburger vier Kreismeistertitel aus dem Nachbarkreis entführen.

Felix Schädel übersprang im Hochsprung 1,22 m. Fotos: olz

In der Altersklasse M09 siegte Hannes Hänsler vom TuS Niedernwöhren im Dreikampf mit 911 Punkten. Er sprintete die 50 m in 8,90 Sekunden, sprang 3,26 m weit und warf den Schlagball beeindruckende 44,00 m weit. Sein Bruder Moritz belegte im Dreikampf der Zehnjährigen mit 904 Punkten den Bronzerang. Seine stärkste Disziplin war der Weitsprung mit guten 3,77 m. Hilko Hampel und Maximilian Rosenau von der VT Rinteln belegten im Dreikampf dieser Altersklasse die Ränge neun und zwölf. In der Vierkampfwertung konnten sie sich aufgrund ihrer guten Hochsprungleistungen auf Rang drei und vier vorschieben. In der Altersklasse M11 konnte sich Felix Schädel zweimal auf dem Treppchen platzieren. Im Dreikampf belegte er mit 938 Punkten Rang drei, im Vierkampf mit 1.267 Punkten Rang zwei. Schädel offenbarte seine Stärken im Weitsprung (3,87 m) und Sprint (8,15 sec). Die Rintelner B-Schüler Lukas Toepler, Daniel Naarmann und Oliver Hampel belegten im Drei- wie im Vierkampf der Altersklasse M12 die Plätze zwei bis vier. Dabei trennten sie jeweils nur wenige Punkte. Hampel und Naarmann waren mit jeweils übersprungenen 1,28 m die besten Hochspringer ihrer Altersklasse, Toepler mit 12,03 Sekunden der schnellste 75-m- Sprinter und mit 3,73 m der beste Weitspringer. In der A-Schüler-Klasse beendete Fabian Brand den Vierkampf mit 1.581 Punkten auf Rang drei. Marc-André Rehberg musste in aussichtsreicher Position den Wettbewerb im Hochsprungwettkampf verletzungsbedingt beenden. Der 14-jährige Tim Ehmann beeindruckte im Vierkampf M14 mit einem sauberen Mehrkampf ohne Schwächen. Er sprintete die 100 m in 13,41 Sekunden, sprang 4,92 m weit, 1,48 m hoch und stieß die Kugel 9,27 m weit, womit er in der Gesamtwertung gegen starke Konkurrenz einen respektablen dritten Rang belegte. In der Altersklasse W09 konnte Laura Sposato von der VT Rinteln gleich bei ihrem ersten Freiluft-Wettkampf den Kreismeistertitel im Dreikampf erringen. Die talentierte Neunjährige sprintete die 50 m in 8,80 Sekunden, sprang 3,34 m weit und warf den Ball auf 21,00 m. Platz sieben belegte in dieser Altersklasse Lara-Sophia Toepler bei ihrem ebenfalls ersten Freiluft-Wettkampf. Toepler erzielte ihr bestes Einzelresultat mit 2,78 m im Weitsprung. In der Altersklasse W10 sicherte sich Hannah Eickenjäger von der VT Rinteln gleich zwei Kreismeistertitel. Sie gewann den Dreikampf mit 920 Punkten und den Vierkampf mit 1.167 Punkten. Besonders freute sich die 10-Jährige über übersprungene 1,10 m im Hochsprung und ihre Weitsprungweite von 3,62 m. Eickenjäger war zudem in 8,83 Sekunden die schnellste Zehnjährige über 50 m. Beste Werferin dieser Altersklasse war Susann Sefer von der VTR, die den Ball auf 22,00 m schleuderte. Sefer belegte in der Mehrkampfwertung Rang sechs, die dritte Rintelner C-Schülerin Vivienne Wansner Rang acht.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare