weather-image
12°
Ortstermin fürs Projekt "Hochwasserschutz Exter" / Fotos gesucht

Dienstag: Begehung der Exter

Exten (wm). Der Hochwasserschutz an der Exter soll verbessert werden: Das ist Ziel eines Förderprojekts, für das auch die EU Gelder bereit stellt. Anfang Mai hatte das Ingenieurbüro "Stadt-Land-Fluss" aus Hannover im Rathaus ein erstes Konzept präsentiert, am Dienstag, 6. Juni, soll nun eine Begehung der Überschwemmungsgebiete der Exter folgen, zu der alle Bürger eingeladen sind.

Damit auch die persönlichen Erfahrungen der Anlieger beim letzten großen Exter-Hochwasser im Juli 2002 berücksichtigt werden können, bittet Diplom-Ingenieur Carsten Schwitalla darum, eventuell vorhandene Fotos vom Hochwasser mitzubringen. Alle Unterlagen sollten mit Adresse und Telefonnummer für Rückfragen beziehungsweise die Rückgabe versehen werden. Es ist folgender zeitlicher Ablauf geplant: Die Begehung beginnt am Dienstag um 16.30 Uhr in Krankenhagen, Treffpunkt ist der Hof Kuhlmann an der Extertalstraße 12, zweiter Treffpunkt ist um 17.45 Uhr in Uchtdorf am Feuerwehrhaus, Ellerbruch 2, der letzte um 19 Uhr in Exten, Auf der Insel/Ecke Mittelstraße. In den Informationskästen der Verwaltungsstellen in Exten und Uchtdorf will das Ingenieurbüro außerdem Karten auf Grundlage einer ersten Modellrechnung aushängen lassen, auf denen die Überflutungsgebiete eines möglichen neuen Hochwassers dargestellt werden. Kontakt: Für Rückfragen steht Anke Jennrich bei der Stadt Rinteln unter (05751) 403-157 zur Verfügung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare