weather-image
13°
Polizei Bad Münder nimmt drei Verdächtige fest: Strafverfahren wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls

Diebestour unter Drogeneinfluss gestoppt

Hachmühlen (st). Eine routinemäßige Verkehrskontrolle hat sich am Dienstagabend für die Polizei Bad Münder als Volltreffer entpuppt. Gegen 17.30 Uhr stoppten Beamte an der Bundesstraße 217 zwischen Hachmühlen und Altenhagen I ein Auto, in dem sich drei Mitglieder einer Diebesbande befanden.


Nachdem die Polizei im Wagen des 38-jährigen Fahrers zahlreiche Kleidungsstücke mit nicht entfernten Sicherheitsetiketten gefunden hatte, wurden der Fahrzeugführer und seine beiden Mitfahrer, ein 39-jähriger Mann und eine 54-jährige Frau, festgenommen. Bei den Kleidungstücken handelte es sich um Diebesgut aus einem Hamelner Geschäft. Ein Drogenvortest ergab außerdem, dass der Fahrer während der Diebestour unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Später wurde dem Verdächtigen eine Blutprobe entnommen.

Nachdem die zwei Männer und die Frau vernommen worden waren, erfolgte die Durchsuchung ihrer Wohnungen in Hannover und Seelze. In der Wohnung des 38-Jährigen fanden die Polizeibeamten Drogen.

Gegen die drei aus Hannover und Seelze stammenden Verdächtigen wurde wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls ein Strafverfahren eingeleitet. Gegen den 38-jährigen Fahrzeugführer leitete die Staatsanwaltschaft zudem ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Drogen sowie ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen verließen die drei Personen aufgrund fehlender Haftgründe zunächst wieder die Polizeidienststelle.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare