weather-image
15°
Petra Schlarb und ihre Ausstellung im Luhdener Galerie-Café

Die Sehnsucht nach Süden ist in allen Bildern gegenwärtig

Luhden (sig). Wer sich den Blick nach draußen spart und sich dafür innen umschaut, der genießt jetzt im Galerie-Café Ferienstimmung. Dort hängen seit kurzem Bilder der Obernkirchener Malerin Petra Schlarb. Ihre Ausstellung enthält etliche Motive von mediterranen Landschaften, die allen Betrachtern zu erster Urlaubsvorfreude verhelfen.

Petra Schlarb mit einem Motiv aus der Toskana. Foto: sig

Petra Schlarb stammt aus Bad Kreuznach und hat ihre berufliche Ausbildung als technische Zeichnerin im Bereich Maschinenbau begonnen. Später folgte sie ihrem Ehemann, der als Fluglehrer bei den Heeresfliegern tätig ist, in die Vereinigten Staaten und danach ins Schaumburger Land. Ihre ersten kreativen Werke schuf die 46-Jährige mit Bleistift und Tusche. Sie bemalte unter anderem Gipsmodelle. 1988 belegte Petra Schlarb einen Volkshochschulkursus in Bückeburg, bei dem es um Aquarellmalerei ging. Die Umstellung schaffte sie verhältnismäßig schnell und schloss sich dann der "Obernkirchener Farbpalette" an. Dass es ihr südliche Landschaften angetan haben, ist zumindest bei der Ausstellung in Luhden offenkundig. Petra Schlarb ist dort fasziniert von der Vielfalt der Pflanzen und Blüten, dem intensiven Blau des Himmels, den hell getünchten Häusern und schiefen Dächern so mancher Gebäude. Es gibt auch Bilder, deren Mittelpunkt allein Zitronen bilden. Sie sind für sie so eine Art Wahrzeichen des Südens. Dass daneben die Lebensart und Mentalität der dort lebenden Menschen bei ihr auf Wohlgefallen stoßen, liegt auf der Hand. So wird es nicht zum letzten Mal gewesen sein, dass sie auf ihren Leinwänden zum Beispiel Eindrücke aus der Toskana und vergleichbaren Ferienregionen wiedergibt. Sie malt auch heimische Motive, wie zum Beispiel den See bei Lahde, und Blumen in bevorzugt kräftigen Farben. Wer sich also einstimmen will auf eine Jahreszeit, die uns hoffentlich bald näher rückt, der kann das bis zum 10. April im Galerie-Café tun.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare