weather-image
"Tag der offenen Tür" gewährt Einblicke in den Alltag der christlichen Immanuel-Schule

"Die Schule wird als Lebensraum verstanden"

Bückeburg (mig). Im Rahmen ihres "Tages der offenen Tür" hat die christliche Immanuel-Schule Eltern und Besuchern einen Blick in den Alltag der Schule gewährt. Neben Vorführungen des innovativen Englisch-Unterrichts und der offenen Eingangsstufe konnten Kinder und Besucher auf dem Flohmarkt feilschen oder sich am Waffel-Stand stärken.

0000485930.jpg

Dass der Tag der offenen Tür so gut gelungen ist, hat die Schule vor allem den tatkräftigen Eltern zu verdanken. "Bei uns bringen sich alle ein; deshalb helfen auch viele mit. Schule wird als Lebensraum verstanden", sagt Ute Fabian, die selbst ein Kind an der Schule hat. Auch beim Renovieren der Klassenzimmer packen die Eltern gern mit an - Gemeinschaft wird an der christlichen Ersatzschule traditionell ganz groß geschrieben. Gelebt wird diese Gemeinschaft aber nicht nur an Festtagen. Als eine der ersten Schulen des Landkreises hat die Immanuel-Schule die ab 2011 vorgesehene offene Eingangsstufe eingeführt; seit einigen Monaten werden erste und zweite Klassen zusammen unterrichtet. Der Vorteil des neuen Schulkonzepts: Jedes Kind wird nach seinem Leistungsstand individuell gefördert. Besonders gute Schüler können so bereits nach einem Jahr in die dritte Klasse wechseln, "Sitzenbleiber" gibt es nicht. "Die Schüler entwickeln hier ihr eigenes Tempo; für jeden wird ein Plan angelegt, der immer wieder angepasst wird", erklärt Ute Fabian. Eltern und Kinder haben die Neuerung - nach anfänglicher Skepsis - begeistert aufgenommen. "Die Kleinen dürfen von den Großen lernen und die Großen freuen sich, den Kleinen etwas erklären zu können", heißt es dazu im Dezember-Rundbrief des Fördervereins. Besonders stolz ist Ute Fabian auf den Englisch-Unterricht ab Klasse eins. Mittels Puppenspiel und viel Bewegung lernen die Kinder erste Vokabeln; vorgeführt wurde der praxisorientierte Unterricht von Englischlehrerin Heike Lee. "Es macht den Kinder richtig Spaß. Zu Weihnachten wurde schon ein Krippenspiel auf Englisch aufgeführt", freut sich Fabian. Neben den Führungen durch die Schule standen an diesem Tag auch eine Schulrallye und Spiele auf dem Programm, außerdem wurde die neue Kinderbuch-Bibliothek (gespendet von den Buchhandlungen Scheck, Frommhold und Haus Palmenburg) vorgestellt. Ute Fabian: "Wir wollten einen Tag der offenen Tür mit Schulfestcharakter. Viele Kinder und Eltern haben mitgeholfen, damit diese Veranstaltung gelingen konnte."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare