weather-image
15°
22:27-Niederlage in Langenhagen

Die Saison ist für die VfL-Reserve zu Ende

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf II ist im Halbfinale vom Frauen-DHB-Bezirkspokal ausgeschieden. Bei der HSG Langenhagen II unterlag der VfL 22:27 (9:16).

"Wir sehen es mit einem weinenden Auge wegen der Niederlage, und mit einem lachenden Auge, weil die Saison nun endlich vorbei ist", resümierte VfL-Trainerin Katrin Otte. 0:6 (9.) und 6:13 (15.) geriet der VfL gleich zu Beginn hoch in Rückstand. Es war das alte Leid, die Sache wurde nicht richtig ernst genommen. Diesmal war der Abstand zu groß, der VfL kam nicht mehr heran. Wurfpech kam hinzu, zur Pause stand es 9:16. "Die erste Viertelstunde hat uns den Sieg gekostet", meinte Otte. Nach dem Seitenwechsel war die VfL-Reserve gleichwertig, geriet aber nach einer Roten Karte für Nicole Möller und zwei anschließenden Strafzeiten 14:23 ins Hintertreffen. Damit war das Spiel früh entschieden, auch wenn der VfL Bad Nenndorf II sich mehr und mehr stabilisierte, in der Abwehr gut stand. Schlussendlich war niemand wirklich traurig, die Mannschaft bleibt die erfolgreichste Schaumburger Handballmannschaft der Saison 2005/06. "Wir haben viel erreicht, darauf sind wir stolz. Jetzt kümmern wir uns um die neue Saison", beschloss Katrin Otte diese Serie. VfL II: Zedler 6, Sieger 4, Thies 4, Steding 4, Hilbig 1, Dröscher 1, Brockmann 1, Matthias 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare