weather-image
Hannoversche Puppenbühne begeistert

"Die roten Finger" in der Grundschule

Obernkirchen (sig). Das kann eigentlich nicht gut ausgehen, wenn ein Mädchen sieben Mal schöner ist als seine neidische Stiefmutter. In dem gleichnamigen Märchen blieb der Stieftochter zwar der vergiftete Apfel erspart, aber sie wurde weggesperrt und durfte das Haus nicht verlassen. Mit Spannung verfolgten die Jungen und Mädchen der Grundschule am Kammweg das weitere Geschehen in dem Märchen-Singspiel, das vom Figurentheater "Die roten Finger" aus Hannover in zwei Vorstellungen aufgeführt wurde.

Große Erwartungsfreude bei den Schulkindern. Fotos: sig

Schließlich wollte die Stiefmutter das Mädchen "Siebenschön" sogar gegen sieben Kisten Edelsteine an den hässlichen Waldschrat verkaufen. Der würde sie dann in seine noch finstere Höhle einsperren. Da empfindet selbst der Märchenschreiber Mitleid und leitet eine Rettungsaktion ein. Mit guten Gesangsstimmen und musikalischer Begleitung sorgten die Puppenspieler dafür, dass sich zur Spannung auch echtes Vergnügen gesellte, in der Vorweihnachtszeit mal eine willkommene Abwechslung vom Schulalltag zu erleben.

Das Mädchen "Siebenschön" ist die Titelfigur des Singspiels.
  • Das Mädchen "Siebenschön" ist die Titelfigur des Singspiels.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare