weather-image
19°
Daher gibt es „Music & Movement“ von Andy P & Jideblaskos im Jazz Club Minden

„Die Musik tut Dinge mit unseren Körpern“

Minden. Der Jazz Club Minden am Königswall hat wieder eine hochkarätig besetzte Gästeliste am Samstag, 26. März. Ab 21 Uhr treten dort Andy P & Jideblaskos auf. Spielte der Ausnahme-Funk-Gitarrist mit vokalem Talent bislang noch überwiegend als Sideman der „Funk Unit“ um Nils Landgren, so konnten er und seine Funk-Combo sich in Schweden bereits einen ausgezeichneten Ruf als Band mit Verve und jeder Menge Energie erwerben. Dabei tritt Andy P mit einem gleichermaßen eigenständigen wie offenen Funk-Konzept auf, indem er seinen so genannten „Hausgöttern“ Referenz erweist. Als Inspirationsquelle dienen dem ausgezeichneten Gitarristen Soul-Größen wie Marvin Gaye oder Prince, die legendären Sounds von Funk-Bands wie Parliament-Funkadelic und The Meters oder aber der vielseitige Gitarrist Ry Cooder. Für sein zweites Album „Music & Movement“ versammelte Andy P seine alten Freunde der Band Jideblaskos. Der Titel des Albums „Music & Movement“ stand dabei von Beginn an fest: „Weil es eine Feier der Musik ist. Aber auch, weil für mich in der Musik alles um Bewegung geht, um Tanz und Vorwärtsbewegung, um Veränderung. Musik, zumindest gute Musik, tut Dinge, alle möglichen Dinge, mit unseren Körpern“, beschreibt Andy P, was ihn antreibt.

Kartenbestellung im Web: www.jazz-minden.de

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare