weather-image
26°
Trainer Claas Wittenberg hofft auf den bedingungslosen Einsatz aller Spieler / Verspielte Sympathien zurückgewinnen

Die HSG Schaumburg Nord meldet fünf Neuzugänge

Handball (hga). Mit fünf Neuzugängen geht die HSG Schaumburg Nord in die Saison 2007/08 der Handball-Landesliga.

Trainer Claas Wittenberg

Jan Bruns (Torwart, VfL Stadthagen), Jan Juretzka (VfL Bad Nenndorf), Stephan Eick (MTV Obernkirchen), Daniel Hilbig (SG Hohnhorst-Haste) und Patrick Daseking (TSV Barsinghausen II) verstärken den Kader der HSG. Claas Wittenberg trat die Nachfolge von Michael Evers als Coach an. Die Erwartungen werden hoch sein, der Mannschaft wurde schon immer ein hohes Potential zugesprochen, mit denüberaus erfahrenen Neuzugängen ist die nominelle Stärke weiter gewachsen. Dass nominell nicht gleich bedeutend mit tatsächlicher Stärke ist, demonstrierte die HSG in der vergangenen Saison. Mangelnder Einsatz, zu wenig Ehrgeiz und dann fehlende Disziplin in allen Bereichen wurden immer wieder von Evers bemängelt. Dennoch kam die HSG bis auf den dritten Tabellenplatz, zu diesem Zeitpunkt verkündete der Vorstand die Trennung von Evers zum Saisonende. In der Folge stürzte die Mannschaft regelrecht ab, mutierte von der Spitzenmannschaft zum Abstiegskandidaten. Nach fünf Niederlagen in Folge gelangen rechtzeitig zum Saisonende noch drei Siege, am Ende stand ein siebter Tabellenplatz. Zurzeit befindet sich die HSG in der Vorbereitungs- und Findungsphase. Klarer Schwerpunkt ist die Arbeit an der Abwehr. "Das Deckungsverhalten muss sich grundlegendändern", konstatiert Wittenberg. Hier ruhen die Hoffnungen auf die Abwehrstärken von Hilbig und Eick. Die HSG gilt als schwierig zu trainierende Mannschaft, das ist auch Wittenberg bewusst. "Momentan stimmt alles. Ich habe ihnen unmissverständlich klar gemacht, was der Verein und ich wollen", erklärt Wittenberg, den die hohen Erwartungen nicht stören. "Wir können nicht tief stapeln. Ich hoffe, dass von allen der entsprechende Einsatz kommt und wir oben mitspielen", sagt der neue Coach, der an seinen Vorstellungen keinen Zweifel aufkommen lässt. "Ich will erfolgsorientiert arbeiten", stellt Wittenberg klar heraus. Der endgültige Kader wird sich im Laufe der Vorbereitung herauskristallisieren, ob die oberligaerfahrenen Hilbig und Eick eine Führungsrolle übernehmen können, wird die Saison zeigen. Besonders die "alteingesessenen" Spieler sind gefordert, in der vergangenen Saison bei den Fans verspielte Sympathien zurück zu holen.

Daniel Hilbig kam von der SG Hohnhorst-Haste und soll zum Führun
  • Daniel Hilbig kam von der SG Hohnhorst-Haste und soll zum Führungsspieler bei der HSG Schaumburg Nord werden. Fotos: hga
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare