weather-image
19°
Kleinenbremer Dorfmarkt mit voraussichtlich 35 Ständen / "Energie in unserer Region"

Die Eltern fragen, die Politiker antworten

Kleinenbremen (ly). Mit 35 Ständen hat der Kleinenbremer Dorfmarkt am kommenden Sonntag, 28. September, nur zw ei Aussteller weniger als im rekordverdächtigen Jahr 2007. Erstmals vertreten ist der Bezirksausschuss. Und die Politiker hätten gleich einige Fragen.

Zum Beispiel möchten sie von den Besuchern wissen, wie Eltern sich die Betreuungszeiten in Kindergarten und Grundschule oder Freizeitangebote für den Nachwuchs wünschen. Entsprechende Zettel werden am Stand ausgelegt. Außerdem wird dort das Baulücken-Kataster für Kleinenbremen und Wülpke vorgestellt. Zu verkaufen ist die zum jüngsten Dorfwettbewerb aufgelegte Broschüre. Der Dorfmarkt dauert von 11 bis 18 Uhr. Das Thema: "Energie in unserer Region". Auf der Erweiterungsfläche, dem angrenzenden Hof Werkmeister, stellen sich mehrere Firmen vor. Informiert wird über erneuerbare Energien, Biogas- und Photovoltaik-Anlagen sowie Methoden der Dämmung. Darüber hinaus gibt es auf dem Dorfplatz an der Kirche das bewährte Angebot: Leckereien wie Kartoffelpuffer, Stippgrütze, Brot aus dem heimischen Backofen, hausgemachte Marmelade, Kuchen oder andere Süßigkeiten. Aus Minden wird ein Chocolatier erwartet, der Schokoladenprodukte herstellt und unteranderem zeigt, wie man Kakaobohnen röstet. Im Rahmenprogramm gibt es diesmal um 16 Uhr eine musikalischeÜberraschung. Wer oder was das sein wird, möchte Friedrich Vogt, Vorsitzender des Bezirksausschusses für Kleinenbremen und Wülpke, nicht verraten. Kein Geheimnis ist, dass ab etwa 15 Uhr in der Kirche Orgelmusik zur Marktzeit erklingt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare