weather-image
23°
Eimerfestspiele beenden Saison der Feuerwehr-Wettkämpfe: Rannenberg vorn

Die besten Fünf kämpfen um den Sieg

Möllenbeck (who). Der Möllenbecker "Top Five"-Wettkampf im Herbst ist seit einigen Jahren der krönende Abschluss der Eimerfestspiel-Saison der Schaumburger Feuerwehren.

Zum Wettkampf treten, wie sein Name verrät, die Besten dieser Spezialdisziplin gegeneinander an. In diesem Jahr kommen die Sieger aus Rannenberg und setzten sich mit einer Zeit von 59,9 Sekunden gegen die Teams aus Soldorf, Groß Hegesdorf, Möllenbeck und Hohenrode durch. Bei diesen Traditionswettbewerben geht es vor allem um Geschwindigkeit: Die Mannschaften müssen so schnell wie möglich Pumpe, Saugleitung und Schläuche mit Strahlrohren in Stellung bringen und Ziele von einem Sockel spritzen. Die Ziele sind meist mit Wasser gefüllte Kanister, die "Eimer". Fertig ist ein Team erst nach Abräumen des Löschgeräts und einer entsprechenden Meldung. WerFehler macht, bekommt Punktabzüge vom Team der Wertungsrichter. Im Landkreis Schaumburg sind vor allem die Mannschaft der Nenndorfer Feuerwehr erprobte Wertungsrichter bei den Traditionswettbewerben. "Seit Mai hatten wir insgesamt sieben Einsätze", erklärt Teammitglied Adolf Dewes. "Der Einsatz in Möllenbeck war allerdings der letzte in diesem Jahr." Dewes und die anderen Wertungsrichter bringen selbst große Wettkampferfahrung mit. Wer weiß, worauf er bei den Eimerfestspielen achten muss, wird feststellen, dass jede der um den Sieg kämpfenden Gruppe ihre Kniffe hat, um noch entscheidende Sekundenbruchteile in ihrem Lauf herauszuholen. So wird das Gerät möglichst optimal aufgebaut, sodass die Feuerwehrmänner es im Vorbeilaufen greifen können. Oder aber der Mann am Verteiler ruft "Wasser marsch", noch bevor er die Wasserschläuche, die zu den Strahlrohren führen, am Verteiler angekuppelt hat. So hat er bereits die Schläuche angeschlossen und kann die Ventile aufdrehen, während das Wasser zum Verteiler kommt. Das spart manchmal wertvolle Millisekunden. Der "Top Five"-Wett-kampf in Möllenbeck ist in der Regel innerhalb einer Stunde abgewickelt. Danach findet die Siegerehrung im Feuerwehr-Gerätehaus statt. Der spannende Abschluss einer Saison endet mit einem gemütlichen Kameradschaftsabend, reichhaltigem Essen und vielen Geschichten aus der langen Tradition der Eimerfestspiele.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare