weather-image
10°
Obernkirchen und Rehren A.O. wollen Aufholjagd starten

Derby im Bornemann-Stadion

Bezirksklasse (jö). Im Bornemann-Stadion spielen am Sonntag zwei Mannschaften, die sich Hoffnungen machen. Obernkirchen und Rehren A.O. wollen unbedingt in die Relegationsrunde.

SVO-Trainer Enrico Borghese kannüber den konkreten Leistungsstan

Beide haben mit ihrem knappen Punktrückstand in den nächsten Wochen auch noch alle Möglichkeiten. Ob die Aufholjagd am Sonntag tatsächlich beginnt oder ob auch sie dem Dauerwinter zum Opfer fällt, muss allerdings noch abgewartet werden. Um den Rasen im Bornemann-Stadion zu schonen, wich SVO-Trainer "Enna" Borghese mit seiner Mannschaft zum Training auf den höher gelegenen Platz nach Krainhagen aus. Auf geschlossener Schneedecke wurde trainiert. "Macht Spaß, hat aber mit einer vernünftigen Vorbereitung nicht viel tun", weiß Enrico Borghese. Welchen konkreten Leistungsstand seine Mannschaft hat, ist auch ihm nicht vollends klar. Ähnlich sieht es beim TuS Rehren A.O. aus. Mirko Undeutsch hat eine Truppe beisammen und hat sie auf dem Ausweichplatz an der Autobahn vorbereitet. Ob sie allerdings schon wieder stark genug ist, den SV Obernkirchen ähnlich wie beim 4:2-Hinspielsieg kämpferisch in die Knie zu zwingen, kann nach der monatelangen Pause nicht prognostiziert werden. Der Verlauf des Hinspiels war für beide Mannschaften typisch: Obernkirchen hatte starke Phasen und war spielerisch mindestens gleichauf. Rehren zeigte aber mehr Leidenschaft und gewann nicht unverdient.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare