weather-image
16°
Vielseitiger Bisperoder Sportverein

Der TSV steht auf gesunden Füßen

BISPERODE. Die alljährlich stattfindende Jahresversammlung des TSV Bisperode verlief auch dieses Mal wieder problemlos. Nach der offiziellen Begrüßung berichtete der Vorsitzende Andreas Elsner über die unterschiedlichsten Aktivitäten.

Urkunden und Blumensträuße wurden an die stolzen Geehrten vergeben. foto: pr

Hier wurde auch wieder die Ferienpass-Aktion „Fahrt in den Zoo Hannover“ von der Jugendbeauftragten Karina Schröer organisiert, und im Rahmen eines Boule-Turnieres wurde die 8. Coppenbrügger Boule-Meisterschaft ausgetragen.

Für die Instandhaltung der gesamten Sportanlagen hob Elsner besonders Peter Schröer hervor, der wesentlich für das Gelingen der Arbeiten verantwortlich ist. Unter www.tsv-bispero.de ist der TSV auch endlich wieder online erreichbar. Bei der Überarbeitung und Pflege der Website hatte und hat der Förderverein für regionale Entwicklung e.V., Potsdam, maßgeblichen Anteil.

Der Bericht des Hauptkassierers Reiner Pötkow machte deutlich, dass der TSV auf gesunden Füßen steht. Es folgten die Berichte für die einzelnen Sparten. Vom Turnen konnte Petra Haenel berichten, dass man quasi täglich Sport beim TSV betreiben kann. Auch wird für alle Altersklassen etwas geboten. Es beginnt mit dem Krabbelturnen und der Eltern-Kind-Gruppe, geht über das Kinderturnen und die Kindertanzgruppen bis zu der Gymnastik und Aerobic. Außerdem bietet der TSV neben ZENboBalance und Yoga auch Orientalischen Tanz und LaGym sowie „Fit in den Tag“-Gymnastik und Walking/Nordic-Walking. Für die Sparte Leichtathletik beichtete Dagmar Binnebößel unter anderem über die wieder sehr erfolgreiche Sportabzeichen-Aktion in 2016. Die Früchte der hervorragenden Jugendarbeit von Siegfried Wulf (und Team) in der Sparte Tischtennis sind schon jetzt erkennbar. Eine Mädchen-Mannschaft spielt schon die dritte Saison in der Bezirksliga, und eine Jungenmannschaft stieg in die Bezirksklasse auf. Desweiteren konnte sich Anna Sofi Dylinger für die Bezirksindividualmeisterschaften qualifizieren.

Für Trainer-Nachwuchs wird vereinsintern gesorgt, denn mit Michelle Arnold und Greta Jarck erwerben zwei Spielerinnen eine C-Trainer-Lizenz. Aufgrund dieser guten Nachwuchsarbeit kann Spartenleiter Dominik von der Heyde auch das Fortbestehen der Erwachsenenabteilung im Tischtennis verkünden. Siggi Wulf bedankte sich ausdrücklich bei Heinz-Jürgen Niemeyer für die langjährige Unterstützung bei der Jugendarbeit.

Für die Volleyballer berichtete Spartenleiter Enrico Paulmann über die Aktivitäten am Netz in der Halle und auf dem Beachfeld. Die Wanderer legten bei acht Wanderungen etwa 82 Kilometer zurück. Für die Sparte Fußball berichtete der stellvertretende Spartenleiter Karl-Heinz Klages. Sensationell und bisher einmalig war der Gewinn des sogenannten „Doubles“ der I. Herren in der Kreisliga. Die Mannschaft wurde Kreismeister und schaffte dadurch den Aufstieg in die Bezirksliga und gewann auch den Kreispokal.

Zu den Wahlen: Wiedergewählt wurden Vorsitzender Andreas Elsner, 2. Vorsitzender Peter Schröer, Hauptkassierer Reiner Pötkow, Schriftführerin Martina Kiwitt und Jugendbeauftragte Karina Schröer.

Zum Schluss folgten die Ehrungen: 25 Jahre dabei sind Nina Pötkow, Pia Stolper, Ute Sehring, Ulrich Sehring, Florian Sehring und Oliver Dylinger. Seit 40 Jahren gehören dem Verein an: Ralph Grupe, Thomas Grupe, Mario Bärenstrauch, Jürgen Felsmann, Rüdiger Lange, Dirk Rose und Stephan Schröer. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt und zu Ehrenmitgliedern ernannt: Silke Hübner-Schellberg, Anneliese Strasser, Heinrich Flachsbart, Hartmut Groß, Arno Rose-Kielau, Helmut Schrade, Klaus-Dieter Werner und Bruno Wytrykusch. Als Sportler des Jahres wurden Charlotte Hupel und Malte Broyer auserwählt. pr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare