weather-image
15°

Der Rückraum ist ausgedünnt

Handball (mic). Nach der einwöchigen Spielpause erwarten die abstiegsbedrohten Handballerinnen der HSG Exten-Rinteln den ungeschlagenen Meister SV Aue Liebenau zum ungleichen Duell.

"Wir wollen uns vernünftig aus der Affäre ziehen und nicht untergehen", wertet HSG-Trainer Hermann Hintze die aussichtslose Lage. Zudem fehlen mit Torjägerin Sandra Köllner (beruflich in Norwegen) und Rechtsaußen Birgit Bembenneck (Knieprobleme) zwei wichtige Stammspielerinnen. "Mit nur drei echten Rückraumspielerinnen wird die Luft für uns sehr dünn werden! Wir müssen den Ball im Angriff lange verstecken, um das Ergebnis im erträglichen Rahmen zu gestalten", sagt Hintze, der die unlösbare Partie bereits als Pflichtaufgabe "abgeschenkt" hat. Die Konzentration der Weserstädterinnen liegt im Abstiegskampf auf den letzten beiden überlebenswichtigen Begegnungen gegen Alfeld und Nienburg. Anwurf: Sonntag, 15.00 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare