weather-image
17°
Hamelspringe rüstet sich für den Herbstmarkt am 3. Oktober

Der Markt fürs Dorf und seine Gäste

Hamelspringe. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – Hamelspringe rüstet sich für den Herbstmarkt. Der gilt als Höhepunkt im örtlichen Kalender und zieht Jahr für Jahr auch zahlreiche Besucher aus anderen Ortsteilen auf den Platz rund um die Süntelbuchen am Kösterbrink.

270_008_7777292_lkbm109_0110_Hrerbstmarkt_HmSpringe20141.jpg

„Das Wetter wird herbstlich“, kündigt Priska Speer, stellvertretende Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Hamelspringe, an. Um 11 Uhr wird das Programm am Sonnabend, 3. Oktober, eröffnet. „Wir starten pünktlich um 11 Uhr mit Trecker und Auktionator die Fahrt entlang der Apfelbaumallee am Böbberschen Weg. Hier erhält man die einmalige Gelegenheit, einen Apfelbaum mitsamt Hege, Pflege und Erntemöglichkeit für ein Jahr zu ersteigern“, erklärt Speer. Dass das jedes Jahr ein großer Spaß ist, muss sie nicht erläutern – denn in Hamelspringe sind die besten Bäume bekannt und werden mit entsprechenden Geboten belegt.

Auch das Marktgeschehen auf dem Platz bietet für jeden Geschmack etwas: Bei Mandolinenmusik können die selbstgemachten Suppen, Wildbratwürstchen, Kuchen und auch der Apfelwein genossen werden. In Kunsthandwerkerzelten stehen herbstliche Dekorationen und Bastelmöglichkeiten für Kinder bereit. Der Amboss zum Schmieden kann ausprobiert werden, es kann geritten werden. Kutschfahrten durch den neu gestalteten Ortskern werden angeboten. „Der gesamte Erlös aus dem Markt dient zur Finanzierung von Projekten in unserem Ort“, sagt Speer.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare