weather-image
20°
Publikation unter den Aspekten "Weltpolitik und Lokalgeschichte" erschienen

Der Jahrestag der "Schlacht bei Minden" befördert Buchprojekt

Minden (bus). 2009 jährt sich die "Schlacht bei Minden" zum 250. Mal. Das Jubiläum der von durchaus welthistorischer Bedeutung gekennzeichneten Auseinandersetzung hat der Verlag J.C.C. Bruns zum Anlass genommen, die zweieinhalb Jahrhunderte zurückliegenden Ereignisse in einer umfassenden Publikation zu dokumentieren.

Herausgeber Martin Steffen präsentiert das Buch "Die Schlacht be

Das von Martin Steffen editierte Buch "Die Schlacht bei Minden - Weltpolitik und Lokalgeschichte" führt zwölf Autoren zusammen, die das Ereignis in 16 Beiträgen aus unterschiedlichen Blickwinkeln darstellen. Der überwiegende Teil der Artikel wurde eigens für die Neuerscheinung verfasst und gibt somit den aktuellen Stand wissenschaftlicher Forschung wieder. Außer Steffen fungieren als Autoren Friedrich-Carl Bath, Hans Cramer, Martin Beutelspacher, Marian Füssel, Philipp Koch, Leopold Kulke, Hans Nordsiek, Paul Gerhard Ostermann, Martin Rink, Monika Schulte und Veit Veltzke. Die 16 Beiträge gliedern sich in drei Abschnitte. Zunächst werden die globalen Zusammenhänge und die Ereignisse der am 1. August 1759 geschlagenen Schlacht sowie deren unmittelbare Folgen und Spuren geschildert. Im zweiten Abschnitt kommen die damalige wirtschaftliche und soziale Situation des Mindener Landes sowie Akteure beider Seiten zur Sprache - inklusive einer Vorstellung des Grafen Wilhelm zu Schaumburg-Lippe als "sonderbarer" Duodezfürst und militärischer Innovator. Abschließend, wenn sich der Bogen von Ursachenforschung und Schuldzuweisungen auf der französischen Seite über Bild- und Textüberlieferungen des 18. Jahrhunderts bis zur Minden-Day-Brauchtumspflege der britischen Armee und kritischen Analyse des Umgangs mit der Schlacht in Minden selbst spannt, wird die nachträgliche Wahrnehmung des Hauptereignisses des Siebenjährigen Krieges erörtert. "Die Schlacht bei Minden - Weltpolitik und Lokalgeschichte", Verlag J.C.C. Bruns, 252 Seiten, ISBN-Nummer 978-3-00-026211-1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare