weather-image
24°

Der "Colibri" ist Zuhause

Colibri

Hameln (gro). Schwarz, Grün und Gold sind die bestimmenden Farben des edel anmutenden „Colibri“, der einst in der Rattenfängerstadt das Licht der Welt erblickte und nun im Automuseum auf dem Hefehof ein neues Zuhause gefunden hat.  Reinhard Burkart enthüllte das Prachtexemplar auf vier Rädern im Hamelner Automuseum auf dem Hefehof  und präsentierte das historische Auto einem interessierten Publikum.

Sich und vielen Hamelnern machte der Vorsitzende des Fördervereins der Fahrzeuggeschichte Hameln in Zusammenarbeit mit zahlreichen Sponsoren ein großes Geschenk, denn der „Colibri“ aus dem Baujahr 1908 entstammt der Hamelner Produktion der Norddeutschen Automobilwerke. Es war nicht einfach, dieses letzte existierende Fahrzeug seiner Art mit 3,6 Pferdestärken und 950 Kubikzentimetern in dem Zweizylinder-Motor zurück nach Hameln zu holen, berichtet Burkart. Der Oldtimer sei von seinem bisherigen Besitzer in Hamburg „wie ein Augapfel“ gehütet worden. Stets habe es geheißen: „Unverkäuflich“.

Dann die Wende: Auf eine erneute Anfrage, den Wagen als Leihgabe im Automuseum präsentieren zu können, kam wieder die Antwort: „Nein.“ Diesmal jedoch mit dem Zusatz: „Aber Sie können ihn kaufen.“ Und nun ist der Colibri zurück in Hameln.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare