weather-image
Riesenandrang beim Weihnachtsmarkt / Historische Glocke läutet Advent ein

Das Karussell dreht sich pausenlos

Rolfshagen (la). Für einen Bummel über einen Weihnachtsmarkt muss es dunkel sein. Anders ist es wohl kaum zu erklären, warum zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Rolfshagen am Sonnabendnachmittag nur wenige Besucher gekommen waren und mit Einbruch der Dunkelheit ein riesiges Gedränge auf dem ehemaligen Schulhof herrschte.

Der Nikolaus verteilt kleine Geschenke, das Kinderkarussell ist

Das Kinderkarussell war stets voll besetzt, und die Kleinen drehten pausenlos ihre Runden auf den Pferdchen, im Schwan oder in einer Kutsche. Am Bratwurststand hatten die Mitglieder der Ortsfeuerwehr alle Hände voll zu tun, um den Andrang zu bewältigen. "Wir haben gut vorgesorgt und genügend Bratwurst und Pommes im Vorrat", sagte Ortsbrandmeister Rüdiger Teich. Beliebt war auch die Pizza, die Mitglieder der DLRG in einem "Mini-Mobil" backten. Das riesige Tortenbuffet des DRK wurde kräftig geplündert, und bei den Kindern waren die Crêpes und gebrannten Mandeln besonders beliebt. Literweise wurde das beliebte Weihnachtsmarktgetränk, der Glühwein, verkauft. "Rolfshagen Aktiv" hatte den Weihnachtsmarkt wieder mit den Rolfshäger Vereinen gemeinsam auf die Beine gestellt. "Rolfshagen Aktiv" bot eine Tombola, bei der es wertvolle Preise zu gewinnen gab, und einen Baumstammsäge-Wettbewerb. Von einem Baumstamm sollte ein 300 Gramm schweres Stück abgesägt werden. Wer das schaffte, bekam einen Preis. An verschiedenen Ständen gab es Adventsgestecke und -dekoration, und Holzspielzeug wurde angeboten. Für Unterhaltung auf der Bühne sorgten die "Milchschnitten" der TuSG Rolfshagen, die Kindergartenkinder mit Weihnachtsliedern und der Posaunenchor. Der Nikolaus brachte kleine Geschenke, und danach machte sich Peter Treff auf den Weg in den Glockenturm. Pünktlich um 18 Uhr zog er an dem dicken Tau und brachte die historische Glocke zum Läuten. Traditionell wird so in Rolfshagen der Advent eingeläutet. Der Erlös des Weihnachtsmarktes wird aufgeteilt. "Die beteiligten Vereine bekommen einen kleinen Teil. Aber das Meiste werden wir für die Verschönerung unseres Dorfes nutzen", erzählte der Vorsitzende von "Rolfshagen Aktiv", Hans-Peter Solasse.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare