weather-image
22°
19-jährige Bad Eilserin erwirbt C-Schein / Die Landreitschule in Hoya besucht

Das Hobby Reiten als Beruf: Sandra Abst ist jetztÜbungsleiterin

Ahnsen (sig). Der richtige Umgang mit den "Hafermotoren" und den Kindern und Jugendlichen, die sich mit ihnen befassen, füllt den größten Teil ihrer Freizeit aus. Sandra Abst hat schon vor elf Jahren damit angefangen, sich auf dem Reiterhof Lohmann "einzunisten". Jetzt hat sie den C-Schein erworben und kann als Übungsleiterin den heimischen Reiterverein bei seiner Nachwuchsarbeit unterstützen.

Mit 19 Jahren schon Fachübungsleiterin im Reiten: Sandra Abst. D

"Es gibt kaum einen Tag, an dem sie nicht auf dem Rücken eines Pferdes sitzt", lobt der Ahnser Reiterchef die 19-Jährige aus Bad Eilsen. Gestartet ist sie beim Voltigieren. Mit zehn Jahren begann dann ihre weitere reiterliche Ausbildung. Inzwischen hat Sandra Abst auch schon an zahlreichen Turnieren teilgenommen und dabei goldene Siegerschleifen erworben. So blieb es nicht aus, dass sie auch den nächsten Schritt wagte - die Ausbildung zur Übungsleiterin. Dafür besuchte sie die Landreitschule in Hoya, die von dem bekannten Pferdeexperten Hans-Heinrich Meyer zu Strohn geleitet wird. Mit einer Klausur, bei der es um die allgemeine Reitlehre, um die Fütterung und Haltung der Vierbeiner ging, startete die Prüfung. Am nächsten Tag war die Praxis an der Reihe. Dazu gehörte eine Lehrprobe in den Bereichen Dressur, Springen und Longieren. Früher wurde das erfolgreiche Ablegen dieser Prüfung mit dem Titel "Reitwartin" belohnt. Jetzt gibt es dafür eine Lizenz, die innerhalb von zwei Jahren durch Fortsetzungslehrgänge erneuert werden muss. Sandra Abst hat sich weitere Ziele gesteckt. Sie möchte auch den B-Schein erwerben. Der ist Voraussetzung für die Tätigkeit auf einem therapeutischen Reiterhof. Sie beginnt zusätzlich die dreijährige schulische Ausbildung als Ergo- und Physiotherapeutin. Am Ende ist sie dann eine vielseitige Therapeutin mit Schwerpunkt Reiten. Friedrich-Wilhelm Lohmann rechnet ganz fest damit, dass die 19-Jährige dann in seine Fußstapfen tritt, wenn er sich schrittweise vom Übungsbetrieb zurückzieht. Diesen Wunsch äußerte er bei der Übergabe eines Blumenstraußes und der Ehrung, die er im Rahmen des Grünkohl-essens der Ahnser Reiter im Ahnser "Landhaus" vornahm. Dort ließen sich rund 30 Mitglieder das leckere Wintergemüse mit Kohlwurst, Kasseler, Bauchspeck und Bratkartoffeln schmecken.

Mit 19 Jahren schon Fachübungsleiterin im Reiten: Sandra Abst. D
  • Mit 19 Jahren schon Fachübungsleiterin im Reiten: Sandra Abst. Der 1. Vorsitzende des Ahnser Reitervereins, Friedrich-Wilhelm Lohmann, gratuliert seiner neuen Lehrkraft. Foto: sig
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare