weather-image
26°

Das Handwerk spürt keine Krise

Handwerkerball

Hameln (CK). Ein Novum beim diesjährigen Kreishandwerkerball: Erstmals hatte Kreishandwerksmeister Karl-Wilhelm Steinmann das Vergnügen, als Gast an dieser traditionellen Festveranstaltung im Weserbergland-Zentrum teilnehmen zu können. Denn diesmal führte Lehrlingswartin Karin Echtermann durch den Abend, zumal ja auch der Nachwuchs mehr als einmal im Mittelpunkt stand.
Wie sehr die heimischen Betriebe ihr Augenmerk auf die Ausbildung legen, wurde belegt, als Jugendliche für ihre Leistungen ausgezeichnet wurden. Aber auch das Motto des Abends machte die Anstrengungen deutlich, junge Arbeitskräfte fürs Handwerk zu gewinnen, lautete es doch „Nachwuchs fördern und fordern“. Vor allem aber: Das heimische Handwerk spürt keine Krise, die Auftragsbücher sind voll.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare