weather-image
13°
In der zweiten Partie kassiert das engagierte Team von Trainer Rainer Koch eine unglückliche 6:8-Niederlage gegen den DHC Hannover II

Das Bollwerk des Bückeburger HC hält: 1:1 gegen den HC Hannover II

Hockey (peb). Die Damen des Bückeburger HC mussten zum zweiten Punktspieltag in der 2. Verbandsliga in Hannover durch den Grippevirus geschwächt mit Ersatz antreten, kamen aber durch das 1:1 gegen den HC Hannover zum ersten Saisonpunkt.

Mit drei Treffern in beiden Spielen war Laura Fahrenholz (r.) Bü

Im ersten Spiel gegen die Reserve des DHC Hannover lag Bückeburg schon nach wenigen Sekunden mit 0:1 zurück, kamen aber im Gegenzug durch Laura Fahrenholz zum Ausgleich. In der 3. Minuten war es Constance Kiessinger, die zur 2:1-Führung für den BHC traf. Doch postwendend gelang dem DHC der 2:2-Ausgleich. Beide Mannschaften spielten weiter offensiv und erarbeiteten sich zahlreiche Torchancen. Durch Tore von Laura Fahrenholz und Ann-Kathrin Dettmer hieß es in der Halbzeit 4:4-Unentschieden. Die zweite Halbzeit begann wieder spektakulär. Erneut traf Constance Kiessinger und brachte die BHC-Damen mit 5:4 in Führung. Aber die BHC-Damen mussten den schnellen Ausgleich und die Führung des DHC hinnehmen. Durch eine Strafecke erhöhte Hannover auf 7:5. Kurz vor dem Ende setzte Bückeburg alles auf eine Karte, nahm die Torhüterin heraus und nutzte die Überzahl durch Laura Fahrenholz zum 6:7-Anschlusstreffer. Jetzt drückten die Bückeburgerinnen auf den Ausgleich. Das Tor fiel aber auf der anderen Seite. Der DHC Hannover II gewann am Ende glücklich mit 8:6. Im zweiten Spiel gegen den HC Hannover II traf der Bückeburger HC auf einen Gegner, der seine Reserve mit Spielerinnen aus der Erstvertretung verstärkte. Der BHC änderte seine Taktik und stellte sich defensiv auf. Hannover biss sich in der gesamten ersten Halbzeit am Bückeburger Bollwerk die Zähne aus. So ergaben sich Kontermöglichkeiten für den BHC, die Ann-Kathrin Dettmer zur 1:0 Führung nutze. Der konzentrierten Abwehrleistung von Ina Teubener und Marijana Bojcic war es zu verdanken, dass diese Führung mit in die Pause genommen werden konnte. In der zweiten Hälfte stellte der HC um und kam zu Möglichkeiten. Eine Strafecke kurz vor Schluss führte dann doch noch zum 1:1-Ausgleich. Zuschauer und Gegner waren von der disziplinierten und attraktiv spielenden Bückeburger Damenmannschaft begeistert. "Wir können in dieser Liga mitspielen und werden am Ende der Saison für unseren Fleiß auch belohnt werden", stellte Trainer Rainer Koch nach dem ersten Punktgewinn fest.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare