weather-image
19°
Beate Behrens auf Probefahrt mit dem Seat Ibiza / Pkw wird am 2. April auf dem Marktplatz verlost

Das Auto, das man für 1 Euro gewinnen kann

Rinteln (wm). In der Sparkassenhalle steht er und bei "Marktkauf": der neue Seat Ibiza, Jahrgang 2006, das schicke Auto, das man auch gewinnen kann. Nämlich für einen Euro - so viel kostet ein Los - bei der Rintelner Automobilschau am 1. und 2. April. Beate Behrens, Geschäftsführerin beim Stadtmarketingverein "Pro Rinteln" wollte einmal wissen, wie fährt sich denn der rote Flitzer - wir waren bei der Testrunde dabei.

Frau am Steuer: Beate Behrens gibt dem "Ibiza" gute Noten: Einst

Worauf schauen Frauen zuerst, wenn sie in ein Auto einsteigen? Ob hinter der Sonnenblende ein Schminkspiegel steckt? Ob der Aschenbecher auch beleuchtet ist? Irrtum, Beate Behrens drückt zuerst den Startknopf - den fürs Radio, bis der Sendersuchlauf die gewünschte Musik zu den Boxen schickt und lobt spontan "satter Sound", als die Bässe loswummern. Schminkspiegel hat der Seat selbstverständlich auch - sogar zwei. Vor dem Start ein Blick aufs Cockpit: Kreisrunde Anzeigen, orange beleuchtet, problemlos abzulesen: Tacho - logisch -, Drehzahlmesser, Uhr, Tankanzeige - alles da. Aktuelle Außentemperatur draußen 1,5 Grad - ein Schneeflockensymbol warnt - es könnte glatt werden. Dann der Sitztest: "Zwischen sportlich und komfortabel" lobt Beate Behrens und greift zum Lenkrad: "Liegt gut in der Hand". Da mit der Heckscheibe praktisch auch das Auto aufhört, lässt sich der Seat zentimetergenau parken, dank Servolenkung kein Kraftakt, der Wendekreis ist parkhaustauglich, wo es bekanntermaßen besonders eng zugeht. 47 kw, gleich 64 PS Vortrieb hat der Spanier. Genug, um einigermaßen zügig steil bergauf die Kurven von Uchtdorf nach Wennenkamp zu nehmen. Ein Blick auf den Tacho zeigt, das fühlt sich flotter an, als es ist. Die 220 auf dem Tacho sind ohnehin bei dem 64-PS-Modell eher ein Dekorationswert. Die fünf Gänge rasten mühelos in der Schaltkulisse ein, in den Rückwärtsgang geht es vorwärts - wie beim Golf. Die Optik mit Doppelscheinwerfern, den fetten Lufteinlässen und der Heckschürze signalisiert: Platz da! Was man ab 100 PS aufwärts, die bei dieser Modellreihe auch zu haben sind, auf der linken Autobahnspur sicher realisieren kann. Das Altstadtpflaster, die Aufpflasterung in der Bäckerstraße - der Seat schluckt sie brav, ohne die Insassen zum nächsten Chiropraktiker zu treiben. Beate Behrens stuft die Holpertour als "sanftes Schütteln" ein. Allerdings sollte, wer sich bei dem Zweitürer auf den Rücksitzen einfädelt, nicht gerade an einem akuten Bandscheibenschaden leiden. Beinfreiheit genießen hinten nur Kinder. Apropos alltagstauglich: Das Handschuhfach istübersichtlich - "gut so", sagt Beate Behrens, "dann sammelt sich wenigstens kein Gerümpel an". Es gibt eine Box für Parkgeld, die Rücksitze sind einzeln umklappbar, das schafft Ladefläche, in den Kofferraum passen drei Getränkekisten. Bei der hohen Ladekante gerät das allerdings zu einer Body-Building-Übung. Muskelkraft ist auch an der Parkhausschranke gefragt, um die Seitenscheibe zuöffnen, gekurbelt wird nämlich mit der Hand. Dafür gibt es eine Zentralverriegelung und eine Klimaanlage. In Sachen Sicherheit entspricht der Seat Ibiza dem Klassenstandard mit ABS, Seitenairbags, Gurtstraffer. Der Ibiza ist ein Dauerläufer wie der Golf, 1984 hatte er auf dem Pariser Autosalon Weltpremiere. Eine so lange Laufzeit garantiert, dass "Kinderkrankheiten" ausgestanden sind, für den Werterhalt inzwischen auch die vollverzinkte Karosserie. 11 300 Euro würde der Seat Ibiza in dieser Ausstattung kosten - würde, denn wie gesagt - man kann das Auto auch mit dem Einsatz von einem Euro gewinnen: Am 2. April bei der Autoschau um 17.30 Uhr auf dem Marktplatz. Hinweis: Lose gibt es bei Pro Rinteln im Bürgerhaus, bei Marktkauf, der Sparkasse, bei der Schaumburger Zeitung, allen teilnehmenden Autohändlern und bei gekennzeichneten Geschäften.

Große Klappe: Vier Kisten passen in den Kofferraum, nämlich 24 L
  • Große Klappe: Vier Kisten passen in den Kofferraum, nämlich 24 Liter Mineralwasser plus 12 Liter Apfelsaft.
Beate Behrens mit Ladegut im Anmarsch.
  • Beate Behrens mit Ladegut im Anmarsch.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare