weather-image
26°
Tierschutzverein richtet eine Weihnachtsfeier für alle ehrenamtlichen Pflegestellen aus / Weitere Helfer gesucht

Danke an alle freiwilligen Katzenmamas und Katzenpapas

Bückeburg (jp). Mit einer gemütlichen Adventsfeier hat sich der Tierschutzverein Bückeburg-Rinteln und Umgebung e.V. in diesem Jahr bei einer ganz speziellen Helfergruppe bedankt.

Monika Hachmeister lobt die Helfer: "Ihnen ist es zu verdanken,

Einen Nachmittag langen waren die Betreuer der insgesamt 14 Pflegestellen für Katzenbabys zu Kaffee, Kuchen und vorweihnachtlichem Naschwerk ins Tierheim am Hasengarten eingeladen. Im Herbst dieses Jahres hatte sich der Tierschutzverein angesichts einer förmlichen Überschwemmung des Tierheims mit Jungkatzen mit einem dramatischen Hilferuf an die Öffentlichkeit gewandtund um Unterstützung gebeten. Zu dieser Unterstützung zählte unter anderem die Bereitschaft, Katzenwelpen für mehrere Wochen aufzunehmen und so lange zu betreuen, bis sie aus dem Gröbsten heraus waren und gefahrlos wieder im Tierheim einquartiert werden konnten. Nicht selten mussten diese jungen Stubentiger auch gesundheitlich betreut werden, da die meisten mit Katzenschnupfen aufgefunden worden waren. "Wir möchten uns mit dieser Aktion bei allen unseren freiwilligen Katzenmamas und Katzenpapas bedanken, denn ihnen ist es zu verdanken, dass wir diese schlimme Notsituation bewältigen konnten", erklärte die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Monika Hachmeister. Einige dieser Pflegestellen stehen dem Tierschutzverein allerdings nicht mehr zur Verfügung, und das aus einem sehr schönen Grund: Mehrere der freiwilligen Katzenmamas und Katzenpapas haben sich entschieden, ihre kleinen Schützlinge nicht wieder in die Obhut des Tierheims zurückzugeben, sondern sie ganz offiziell zu adoptieren. "In einer Pflegestelle wurden sogar alle vier Jungkatzen übernommen", so Monika Hachmeister. "Es freut uns natürlich umso mehr, wenn diese Kleinen jetzt auf Dauer ein so gutes neues Zuhause gefunden haben, auch wenn uns diese Familien natürlich danach nicht mehr als Pflegestellen für weitere Katzenbabys zur Verfügung stehen." Ein ausdrückliches Dankeschön richtete die Vorsitzende des Tierschutzvereins Bückeburg-Rinteln auch an die Schaumburg-Lippische Landes-Zeitung. Sie habe mit ihrer regelmäßigen Berichterstattung die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Katzenproblematik insgesamt und speziell die Notsituation der Jungkatzen im Tierheim Bückeburg im Herbst 2008 gelenkt und so mit dazu beigetragen, dass sich genügend Pflegestellen für Katzenbabys hätten finden lassen. Auch für das kommende Jahr sucht der Tierschutzverein Bückeburg-Rinteln wieder dringend weitere Pflegestellen. "Das nächste Frühjahr kommt bestimmt", so Monika Hachmeister, "und wir wissen aus Erfahrung einfach, dass wir dann wieder überschwemmt werden." Als Pflegestellen wünscht sich Monika Hachmeister verantwortungsbewusste Tierliebhaber mit genügend Zeit, um sich angemessen um Katzenbabys kümmern zu können. In einigen Fällen müssen die Schnurrer auch mit der Flasche aufgezogen werden. Tierarztkosten und Futter werden dabei vom Tierschutzverein übernommen. Kontakt: Interessierte können sich an das Tierheim Bückeburg unter (0 57 22) 52 20 während der bekannten Öffnungszeiten wenden (Betriebsruhe vom 22. Dezember bis zum 28. Dezember).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare