weather-image
20°
Regeln für die Weihnachtsfeier mit Chef und Kollegen

Damit es hinterher kein böses Erwachen gibt…

Weihnachtsfeiern machen Spaß, keine Frage. Wer schon im Vorfeld keine Lust hat, sollte diese Feierlichkeiten lieber meiden. All jene, die hingehen, sollten in jedem Fall Spaß haben, aber auch ein paar Regeln beachten. Denn meist herrscht bei einer Weihnachtsfeier eine andere Stimmung als sonst. Vor allem bei Firmenfesten, bei denen Kollegen und der Chef dabei sind, heißt es: Nicht übertreiben.

Gemeinsam einen trinken ist erlaubt, aber bitte in Maßen und dan

• Denken Sie daran, dass Sie beobachtet werden und möglicherweise sogar getestet werden, wie Sie sich außerhalb Ihres Arbeitsplatzes verhalten.

• Kleiden Sie sich entsprechend dem Rahmen und der Örtlichkeiten der Feier, also festlich zum Gala-Dinner und Outdoor-Kleidung zum sportlichen Event. Wenn Sie nicht so genau wissen, was Sie anziehen sollen, dann wählen Sie lieber einen moderaten Stil.

• Drängen Sie sich nicht auf, reden Sie nicht schlecht über Kollegen oder Vorgesetzte und behandeln Sie Ihren Gegenüber stets mit Respekt. Sollte Ihnen ein Missgeschick passieren, wie ein umgekipptes Glas, entschuldigen Sie sich höflich und beheben den Schaden möglichst unauffällig. Verzichten Sie auf unbedachte Äußerungen und fallen Sie Ihrem Gesprächspartner nicht ins Wort. Demonstrieren Sie zudem keine Langeweile, sondern beteiligen Sie sich an den Gesprächen. Häufig reicht es, aufmerksam zuzuhören und geschickte Fragen zu stellen.

• Bietet Ihnen Ihr Chef in Trinklaune das Du an, überhören Sie es besser. Er könnte am nächsten Tag sich nicht mehr daran erinnern.

• Halten Sie sich beim Alkohol zurück. So vermeiden Sie, am nächsten Tag Gesprächsthema in der Firma zu werden und können sich als angenehmer Gesprächspartner erweisen.

• Bedienen Sie sich am Buffet in Maßen. Das Auftürmen der Speisen auf einem Teller und das hastige Hinunterschlingen macht Sie schnell zur Zielscheibe böser Bemerkungen.

• Nutzen Sie die Örtlichkeit, das Essen, den Anlass Weihnachten als Themen für den Gesprächseinstieg. Auf diese Weise entdecken Sie möglicherweise neue Seiten an Ihren Kollegen und Vorgesetzten. Vermeiden Sie allzu persönliche und private Themen, auch wenn Sie kein Freund des Small-Talks sind.

• Vermeiden Sie das Ansprechen von Konflikten am Arbeitsplatz und reden Sie nicht über „sensible“ Themen wie Gehaltserhöhung, Firmenpolitik und Kündigungen.

• Werden Sie nicht zu vertraulich mit Ihrem Chef. Achten Sie auf seine Signale, ein Thema beenden zu wollen.

• Sprechen Sie auch mit Kollegen, die Sie nicht so gut kennen. Auf diese Weise kann die zukünftige Zusammenarbeit verbessert werden.

• Seien Sie vorsichtig mit Flirts. Diese werden immer beobachtet und machen Sie schnell zum Objekt von Klatsch und Tratsch.

• Bilden Sie zur Heimfahrt Fahrgemeinschaften, wobei vorher abzusprechen ist, wer als Fahrer keinen Alkohol trinkt. Achten Sie unbedingt auch auf die Bedingungen der Kfz-Haftpflichtversicherung, damit Sie nicht als Fahrer eines fremden Fahrzeugs bei einem Unfall mit der Versicherung Probleme bekommen. Oder: Nehmen Sie öffentliche Verkehrsmittel beziehungsweise ein Taxi.

• Kehren Sie am nächsten Tag wieder zu einem sachlichen Umgangston zurück.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare