weather-image
23°
Schützendamen aus Altenhagen/Schoholtensen feiern Jubiläum

Damen stehen seit 40 Jahren ihren "Mann"

Altenhagen (kdt). Sie wollten nicht immer nur die schicke Begleitung für traditionelle Feste sein, darum beschlossen die Damen aus Altenhagen/Schoholtensen vor 40 Jahren, die Domäne der Männer zu durchbrechen und vollwertige Mitglieder im Schützenverein zu werden. Bis dahin schien es für Männer unvorstellbar, Frauen im Umgang mit Waffen zu sehen. Was damals im Auetal wie eine "Revolte" aussah, ist heute eine Selbstverständlichkeit. Die Damen stehen ihren "Mann", ob beim Schießen oder beim Feiern.

Gudrun Göring (v.l.), Marietta Redeker und Marina Schmidt nehmen

Zum Jubiläum der Damenabteilung gab es ein Freundschaftsschießen mit den anderen schießsporttreibenden Vereinen aus dem Auetal sowie aus Reinsdorf und Apelern. Mit 438 Ringen ging der Platz eins an die Mannschaft des Schützenvereins Rehren vor dem Schützenverein Apelern (425 Ringe) und der 1. Mannschaft vom Schützenverein Rolfshagen (423). Beste Einzelschützin wurde Christa Treder aus Rehren, die 150 von 150 möglichen Ringen mit dem Luftgewehr erzielte. Platz zwei blieb für Marina Schmidt aus Rehren mit 146 Ringen und Platz drei für Christine Heiden (SV Antendorf) mit 145 Ringen. Sie hatte einen besseren Teiler gegenüber Marietta Redeker aus Apelern, die ebenfalls auf 145 Ringe kam.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare