weather-image
21°
Erheblicher Sachschaden / Einziger Verletzter der Brandstifter?

Dachstuhlbrand in der Georgstraße

Bückeburg (rc). Bei einem Dachstuhlbrand in der Georgstraße ist gestern Abend erheblicher Sachschaden entstanden. Menschen waren nicht in Gefahr.

Meterhoch schlagen die Flammen aus dem Dachstuhl des Hauses an d

Noch am Brandort nahm die Polizei einen Mann fest, den einzigen Verletzten. Er steht im Verdacht, den Brand im obersten Winkel des Dachgeschosses gelegt zu haben. Er war den von ihm alarmierten Einsatzkräften in die Arme gelaufen, als er die Treppe des Hauses hinunterlief. Schon am Nachmittag hatte er der Polizei einen Brand in einer Toilette an der Stadtkirche gemeldet. Ausgebrochen war der Brand gegen 17.20 Uhr. Die gesamte Feuerwehr Bückeburg, dazu die Drehleiter aus Stadthagen, war mit allen verfügbaren Kräften im Einsatz und hatte das Feuer nach gut einer Stunde unter Kontrolle. Der Dachstuhl brannte komplett aus, die darunter liegenden zwei Geschosse mit Lehmdecken wurden durch das Löschwasser erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden ist beträchtlich. In dem dreigeschossigen Haus neben einer Gärtnerei wohnen insgesamt fünf Menschen. Sie kamen mit dem Schrecken davon oder waren nicht zu Hause. Der Festgenommene wurde zur weiteren Vernehmung auf die Wache gebracht. Es soll sich um einen Obdachlosen handeln.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare