weather-image
24°
Exten-Rinteln schlägt Dilligsen 26:19

Coach Hintze rüttelt die HSG-Frauen wach

Handball (mic). Im Kellerduell der WSL-Oberliga feierten die Frauen der HSG Exten-Rinteln einen wichtigen 26:19-Heimsiegüber den Tabellendrittletzten Delligser SC.

"Ich bin mit der Art und Weise des Sieges nicht zufrieden. Delligsen war ersatzgeschwächt und wir sind mit unserer Spielweise fast eingeschlafen. Mir fehlte einfach die Konstanz über 60 Spielminuten", schimpfte HSG-Trainer Hermann Hintze. Die Weserstädterinnen erwischten einen 5:1-Blitzstart. Anschließend ließ sich die HSG-Crew einlullen und lief einem 7:6- und 9:8-Rückstand hinterher. Dabei bereitete die treffsichere DSC-Torjägerin Lena Nikolaus (9 Tore) der Hintze-Sieben einige Probleme. Beim 11:11-Pausenstand wurden die Seiten gewechselt. Nach einer lautstarken Halbzeitpredigt von Coach Hintze erwachten die HSG-Frauen und legten eine 13:11- und 17:15-Führung vor. Delligsen ließ in der Schlussviertelstunde rapide nach. Vor allem Svenja Brill nutzte die großen Lücken in der Gästedeckung und machte den deutlichen 26:19-Sieg mit vier Treffern in Folge perfekt. HSG: Edeler 1, Brill 6, Hücker 7, Köllner 6, Voß 1, Bembenneck 2, Hesse 3.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare