weather-image
19°
"Eveser Krug" erlebt am Sonntag offizielle Wiedereröffnung / "Easy-opening"-Phase hat positiven Anklang gefunden

Christoph Elze und Melanie Korf streben Neubelebung an

Evesen (bus). Am kommenden Sonntag geht die Leerstandszeit der Gaststätte "Eveser Krug" offiziell zu Ende. Die neuen Betreiber stellen ihr Vorhaben unter das Motto "Den Dorfkrug neu erleben", womit Christoph Elze und Melanie Korf gleichzeitig auf den "Krug"-Charakter des Traditionshauses wie auf etliche Novitäten hinweisen. Das Expertenpaar hat während einer seitMitte April laufenden sogenannten "Easy-opening"-Phase bereits viel Zuspruch erfahren.

0000488669.jpg

"Wir sind mit dem Probelauf sehr zufrieden", erklärt das in Rinteln zu Hotelfachleuten ausgebildete und beschäftigte Duo - der in Petzen geborene Elze, der im Krug als Inhaber fungiert, war in der Weserstadt Bistroleiter im "Stadtkater", Korf, die sich an der Schaumburger Straße 22 überwiegend um Küche und Veranstaltungen kümmert, Restaurantleiterin im "Waldkater". An die Rintelner Beziehungen erinnert der Ausschank von "Hartinger Meisterbräu". Im Gerstensaftbereich dominieren darüber hinaus "echt Handgebrautes" aus Detmold und "Herforder Pils". Als wesentlicher Trumpf könnte sich indes - zusätzlich zum sympathischen, unkomplizierten Wesen des Paares - die umfang- und abwechslungsreich gestaltete Speisekarte erweisen. Der Eveser Krug solle, so bringen es Elze und Korf auf den Punkt, "ein schönes Speiselokal" werden. Für den Erfolg spricht nicht zuletzt eine beträchtliche Umgestaltung der Gaststätte. Das Ensemble präsentiert sich, gleich ob im 150 Personen fassenden Saal, im Raucherraum "Afrika" (Platz und Aschenbecher für 40 Tabakgenießer) oder im großen Biergarten, mit zahlreichen kompetent umgesetzten Finessen. Die Eröffnungsfeierlichkeiten beginnen am Sonntag, 2. Juni, um 10 Uhr. Als Gäste haben sich unter anderen Bürgermeister Reiner Brombach und die Kindertanzgruppe der örtlichen Dorfjugend angesagt. Der "Eveser Krug", der demnächst auch einen separaten Tagungsraum, kulinarische Motto-Abende und ein sonntägliches Frühstücksbüfett im Angebot haben wird, ist montags sowie von Mittwoch bis Freitag von 16 bis 1 Uhr und sonnabends von 12 bis 1 Uhr plus sonntags von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Dienstags legen die telefonisch unter der Rufnummer (0 57 22) 91 43 70 erreichbaren Betreiber eine Ruhepause ein.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare