weather-image
30°

Cherusker ohne Aufstiegschance

Judo (seb). Nach dem dritten Kampftag der Judo-Bezirksliga haben sich die Cherusker Schaumburg aus dem Titelrennen verabschiedet. Gegen Mellendorf verlor man 2:5 und gegen Mühlenberg 3:4.

Nachdem die Mannschaft in Weyhe zum dritten Kampftag in mehreren Gewichtsklassen nicht in Bestbesetzung antreten konnte, zeigte es sich, dass die junge Nachwuchsgarnitur noch nicht in der Lage ist, mit den routinierten Kämpfern der Bezirksliga mitzuhalten. Besonders wurden die Routiniers Thoralf Ahle (-90 kg) und Johannes Vinke (+100 kg) vermisst. Johannes Vinke wurde vom etatmäßigen Halbschwergewichtler Olaf Quest zwar gut vertreten, der Kämpfer konnte zwei vorzeitige Siege einfahren, doch dessen Vertreter Nico Kater konnte bis 100 kg keinen Punkt für die Schaumburger holen. Die 90-kg-Klasse musste dann von aufgerückten Kämpfern der Klasse bis 73 kg besetzt werden. Auch hier war jedoch für Konstantin Ernst und David Herrmann nichts zu holen. In ähnlicher Weise zog es sich auch durch die weiteren Klassen, wo die Nachwuchskämpfer den Senioren Tribut zollen mussten. Lediglich Tobias Haupt (-60 kg) und Sebastian Grebe (-66 kg) konnten noch für die Cherusker punkten. Der vierte und letzte Wettkampftag findet im Juni statt. Bis dahin sind die Verletzten wieder fit.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare