weather-image
19°

CDU-Absage an die Skaterbahn

Bückeburg (rc). Äußerungen der CDU-Spitze nach zu urteilen, wird es zunächst einmal nichts mit der Skaterbahn.

Der Noch-Vorsitzende Christoph Vauth sagte, dass die CDU Akzente im sozialen Bereich setzen wolle, aber nicht für 20 000 Euro "ein Spielzeug baut, bei dem nicht sicher ist, wer es nutzt." Der Fraktionsvorsitzende Christopher Wuttke sagte zum gleichen Thema, dass die SPD "Investitionen für 40 Leute" befürworte, die CDU denke an 21 000 Bückeburger.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare