weather-image
Reaktion auf Beschwerden aus der Bäckerstraße

CDU will Neuregelung für Parkausweis

Rinteln (wm). Die CDU-Fraktion werde sich zum Thema Anwohnerparken mit den Anwohnern der Bäckerstraße unterhalten, kündigte CDU-Fraktionsvorsitzender Thorsten Frühmark an. Derzeit können Anwohner nach Erwerb eines Jahresparkausweises für 30 Euro, 70 Cent sechs Stunden kostenfrei parken.

Auch Anwohner müssen ein Parkticket ziehen, um die 6 Stunden zu

Dieser Parkausweis stelle einen "klaren Eingriff in die Wohnqualität dar", da die Anwohner gezwungen seien, nach Ablauf der 6-Stunden-Zeit erneut auf die Straße zu gehen, um ein Ticket zu ziehen, so Frühmark. In anderen Städten sei das besser gelöst. Ordnungsamtsleiter Friedrich-Wilhelm Henke wies gestern in einem Telefongespräch darauf hin, dass die Stadt diese Regelung getroffen habe, weil die Bäckerstraße kein reines Wohnquartier sei, sondern auch eine Geschäftsstraße. Mit der 6-Stunden-Regelung wolle man verhindern, dass Dauerparker den Kunden die ohnehin knappen Parkplätze wegnähmen. Frühmark erläuterte, auch der CDU-Fraktion sei klar, dass ein "Gleichgewicht" zwischen Anwohnern und Geschäftsleuten gefunden werden müsse, aber die ständigen Beschwerden der Anwohner, mit denen sich jüngst auch der Verwaltungsausschuss habe auseinander setzen müssen, zeigten doch, dass hier nicht die optimale Lösung gefunden worden sei. Derzeit, schilderte GVS-Chef Jürgen Peterson, gebe es für Bäckerstraßenanwohner, die im Parkhaus an der Volksbank ganztags parken wollten, keine Sondertarife. Das Monatsticket kostet hier 40 Euro.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare