weather-image
Finanzierung der Einrichtung soll „nachhaltig sichergestellt“ werden / Grünen-Kritik am Musikschul-Vorsitzenden

CDU will Dringlichkeitsantrag zur JMS im Rat behandeln

Bad Münder (jhr). Der Hilferuf der Jugendmusikschule findet Gehör: Für die CDU-Fraktion bat Hans-Ulrich Siegmund gestern Abend die anderen im Rat vertretenen Parteien, einen Dringlichkeitsantrag zum Thema JMS noch auf die Tagesordnung der morgigen Ratssitzung zu befördern.


Die CDU möchte den Rat beschließen lassen, „dass alle Anstrengungen unternommen werden“, damit die Einrichtung ihre erfolgreiche Arbeit über den 30. Juni 2011 hinaus langfristig fortsetzen könne. Die Finanzierung soll nachhaltig sichergestellt werden, der Landkreis aufgefordert werden, vier Klassenräume in einer Schule kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Siegmund verweist auf den Partnerschaftsvertrag, den Stadt und JMS unterzeichnet haben und kündigt an, dass die CDU dem Kreis in einem anderen Bereich entgegenkommen werde.

Kein Verständnis zeigt unterdessen Grünen-Fraktionschef Gerhard Fiedler für die Haltung von JMS-Vorstand und CDU-Ratsherr Andreas Seidel. Der habe im vergangenen Jahr der Zuschuss-Kürzung für die Einrichtung selbst zugestimmt, während die Grünen gegen die Kürzung votierten. „Sich jetzt so hinzustellen grenzt für mich fast an eine Täuschung der Öffentlichkeit“, so Fiedler.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare