weather-image
21°

Cäthe – Vagabund – Deag Music (Sony)

Für Ina Müller ist sie „die beste Sängerin Deutschlands“, Bryan Adams heuerte sie als Support für seine Tour an, und als die Scorpions im September 2013 auf den Berg Lycabettus in Athen kletterten, um ihr „MTV-Unplugged-Album“ aufzunehmen, schnürte auch Cäthe ihre Wanderstiefel und performte mit Klaus Meine den Titel „In Trance“. Ohne Frage gehört die gebürtige Staßfurterein zu einer der vielseitigsten Frauen im deutschen Musikgeschäft – präsentiert sich auf ihren Platten mal rockig, mal sinnlich, mal melancholisch. Morgen erscheint ihr drittes Album „Vagabund“, das unter den wachsamen Augen von Produzent Stefan Gade im legendären Hamburger Hafenklang-Studio komplett live eingespielt wurde. „Früher hat man das auch so gemacht, jetzt tue ich es wieder. Da wird viel Energie festgehalten, wenn du das auf diesem Weg machst“, erklärte die Wahl-Berlinerin vor Kurzem in einer Fernsehsendung. Zwischen Caravans, Lagerfeuer und Zelten konnten bereits viele Menschen im Vorfeld zahlreiche Album-Kostproben unter freiem Himmel und in einzigartiger Atmosphäre auf Cäthes Campingplatz-Tour genießen. Auch auf ihrem aktuellen Longplayer zeigt sich die 32-Jährige bei ihren Liedern wieder leidenschaftlich und kompromisslos. „Ich kann nicht über etwas singen, was ich nicht selbst erlebt habe“, erklärte sie uns im Rahmen unseres letzten Interviews. Entstanden ist erneut ein intensives wie intimes Popalbum, das von Songperlen nur so strotzt. „So oder so“ – aber immer Cäthe.

270_008_7777239_cover_Caethe.jpg

NDZ-TIPP

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare