weather-image
Niederlagen für die Teams von GW Stadthagen in Hildesheim und Harburg

Bückeburger TV auf der Zielgeraden abgefangen - Abstieg nach dem 0:6

Tennis (nem). Nachdem der Abstieg der Herren 65 von GW Stadthagen aus der Regionalliga und der zweiten Stadthäger Mannschaft aus der Nordliga bereits feststand, hat es nun in allerletzter Minute auch noch den Bückeburger TV erwischt.

Klaus Tegtmeier blieb im Einzel gegen Klaus Fuhrmann chancenlos

Regionalliga - Herren 65: Hildesheimer TV - GW Stadthagen 6:0. In Hildesheim trafen der frisch gebackene Norddeutsche Meister und der Absteiger aufeinander. Gegen den Dritten der letztjährigen Deutschen Meisterschaft, in dessen Reihen ein vielfacher Welt- und Europameister sowie ein ehemaliger niederländischer Daviscupspieler stehen, standen die Gäste natürlich auf verlorenem Posten. Dennoch war es ein harmonischer Abschluss mit einer gemeinsamen Feier. In der Nordliga kommenauf Stadthagen wieder andere Zeiten zu, denn dort kann die Mannschaft auf jeden Fall sogar in der Spitze mithalten. Die Ergebnisse: Hermann Smidt - Thomas Grund 6:2/6:3, Klaus Fuhrmann - Klaus Tegtmeier 6:3/6:1, Muhamed Mulalic - Harald Nemanoff 6:2/6:1, Bernd Müller - Klaus Schubmann 6:1/7:6. Smidt/Borne - Grund/Tegtmeier 6:0/6:3, Fuhrmann/Mulalic - Nemanoff/Schubmann 6:2/6:3. Nordliga - Herren 65: Bremerhavener TV - Bückeburger TV 6:0. Noch vor zwei Spieltagen schien der Klassenerhalt der Gäste so gut wie sicher zu sein, obwohl in der 8er-Staffel drei Mannschaften absteigen. Doch während Condor Hamburg sein letztes Spiel gegen den Hittfelder TC mit 5:1 gewann, lief für den Bückeburger TV beim Bremerhavener TV diesmal alles aus dem Ruder. In den Auftakteinzeln mussten Wolfgang Maiund Jürgen Hillmer jeweils Dreisatzniederlagen einstecken, und auch die beiden restlichen Einzel gingen diesmal verloren. Damit konnte nur noch ein kleines Wunder in den Doppeln helfen, das jedoch ausblieb. Am Ende kamen Condor und Bückeburg auf jeweils 6:8 Punkte. Condor kann jedoch 19:23 Matches vorweisen, Bückeburg nur 17:25. Somit steigen GW Stadthagen II, der Hittfelder TC und der Bückeburger TV in die Oberliga ab. Die Ergebnisse: Eberhard Teschner - Dieter Zajonc 7:6/6:3, Günter Rose - Wolfgang Mai 6:3/2:6/6:3, Heinrich Schnackenberg - Dieter Blume 6:4/6:2, Alfred Köllner - Jürgen Hillmer 6:2/6:7/6:1. Teschner/Rose - Zajonc/Mai 6:4/7:5, Köllner/Bartels - Blume/Hillmer 6:2/6:1. GW Stadthagen II - Harburger TuHC 1:5. Gegen den bereits qualifizierten Regionalliga-Aufsteiger aus Harburg kamen die Gastgeber lediglich zu einem Ehrenpunkt durch Henning Burkhard, der in dieser Serie dreimal eingesetzt wurde und dreimal gewann. Ein besseres Ergebnis musste Henning Schöpke vergeben, als er verletzungsbedingt im dritten Satz aufgeben musste. Die Ergebnisse: Klaus Schubmann - Heiner Brandt 3:/1:6, Siegfried Schmitz - Peter Pastors 1:6/1:6, Henning Schöpke - Frank Kurpreugsch 6:4/3:6, 0:6, Henning Burkhard - Hans Peter Gravert 7:5/6:1. Schubmann/Schmitz - Pastors/Kurpreugsch 2:6/4:6, Lerch/Burghard - Brandt/Gravert 1:6/3:6.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare