weather-image
24°

Bückeburger Gefängnis schließt

Bückeburg. Justizminister Bernd Busemann persönlich überbringt die Hiobsbotschaft: Das Bückeburger Gefängnis schließt zum 1. Januar 2012. Auslastung und Sanierungsbedarf stünden in keinem Verhältnis zueinander, betonte der Minister heute Mittag bei einer Personalversammlung.

Allen Mitarbeitern, die bis zur Schließung nicht das Ruhestandsalter erreicht haben, werden Ersatzarbeitsplätze angeboten. Zurzeit sitzen 20 Jugendliche in der Jugendarrestanstalt (JAA) Bückeburg ein - die Belegungszahlen erreichten nie die erwartete Höhe. Insofern kommt das Aus nicht völlig überraschend.

Mehr zum Thema lesen Sie morgen in der SZ/LZ.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare