weather-image
16°
22:38-Niederlage gegen SC List

Bückeburg mit Wurfpech

Handball (mic). In der Oberliga untermauerten die Frauen des SC Germania List eindrucksvoll ihre aufsteigende Tendenz und besiegten das ersatzgeschwächte Schlusslicht HS Bückeburg 04 mit 38:22.

"Wir hatten Pech mit zwölf Pfosten- oder Lattentreffern. Nach der Verletzung (45.) von Nicole Sonntag (Knieprellung) hat die Mannschaft den Faden verloren", bilanzierte HSB-Trainer Manfred Berndt. Die Bückeburgerinnen, die mit Nina Langhorst und Berit Tosch auf zwei Leistungsträgerinnen verzichten mussten, agierten mit einer Kurzdeckung gegen die SC-Angreiferin Nadine Amort. Silke Fanslau hatte die Top-Torjägerin (5 Tore) sicher im Griff. Allerdings ergaben sich dadurch große Löcher in der HSB-Deckung, die von den cleveren Gästen ausgenutzt wurden. Nicole Hölscher (9 Tore) und Linksaußen Tanja Rolke (8 Tore) sorgten für den 10:17-Pausenstand. Nach dem Wechsel zog der Tabellenfünfte über ein 23:13 mit 27:14 in Front. List nutzte die Überlegenheit konsequent zum 38:22 aus. HSB: Sonntag 6, Konsog 5, Gbur 6, Herrmann 2, Fanslau 2, Köppler 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare