weather-image
19°
500 Besucher bei Gospelkonzert im Veranstaltungszentrum "Sägewerk"

"Big Mama" ganz heiß: Feuerwehr rückt an

Lauenau (nah). Profis und versierte Amateure haben im Lauenauer "Sägewerk" einem begeisterten Publikum einen unvergesslichen Abend beschert. Gospel-Solistin "Big Mama" und ihr Ensemble "Golden Six" wurden dabei ebenso frenetisch gefeiert wie die beiden lokalen Gruppen "L.A. project" und "Happy People" im Vorprogramm.

Freundschaftlicher Kontakt schon vor dem späteren Auftritt und b

Paunita Ionescu, wie "Big Mama" mit bürgerlichem Namen heiß, hatte zumindest eine der beiden Vorgruppen schon bei einem Auftritt am Vorabend in Barsinghausen kennengelernt. "Ich bin begeistert", kommentierte sie gegenüber der Presse das Können der jungen Leute, die sich als "L.A. project" vor genau einem Jahr auf dem Lauenauer Weihnachtsmarkt gefunden hatten. Nun verfolgte sie ein weiteres Mal die Band mit den Solistinnen Bea, Laura und Klara. Noch mehr aber war sie von den "Happy People"überrascht: Sie habe schon viele Gospelchöre als Teil ihrer Konzerte gehört. Aber die Lauenauer Gruppe sei in ihrer Art einmalig. Das sah offenbar auch das Publikum so: In die mit rund 500 Personen ausverkauften Halle kam immer mehr Bewegung; besonders als Anke Dreseniß und Ika Bergner und vor allem Edeltraud Heilmann mit Soloauftritten begeisterten. Und dann "Big Mama". Es dauerte nur Minuten, bis der Funke übersprang. Tosender Beifall und Pfiffe genügten nicht mehr: Das Publikum hielt es nicht lange auf den Stühlen. Es tanzte und feierte, je mehr die Künstler auf der Bühne improvisierten - zwei Stunden Top-Stimmung. "Big Mama" und Vorbands lieferten eine heiße Show ab. So heiß, dass sich zwischenzeitlich die Luft über der Bühne erhitzte und ein Rauchmelder Polizei und Feuerwehr auf den Plan rief.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare