weather-image
12°
Erstes Relegationsspiel am Donnerstag um 19 Uhr beim VfL Borsum

Bezirksliga oder Kreisliga: Welchen Weg geht der FC Stadthagen?

Fußball (jö). Was wird aus dem Traditionsverein FC Stadthagen? Bleibt er ein Bestandteil des Schaumburger Establishments der neuen Bezirksliga? Oder wird er mit dem Abstieg in die Kreisliga gedemütigt und dort zukünftig von allen gejagt?

Die Hoffnungen des FC Stadthagen ruhen auf Goalgetter Dusko Rogo

In dieser Woche wird die erste Relegationsrunde ausgespielt. Trainer Ralf Fehrmann meint: "Wir schaffen es, am besten gleich im ersten Anlauf." Der Klassenerhalt wird dem Bezirksligisten leicht gemacht. Selbst wenn dem FC Stadthagen in dieser Woche der Klassenerhalt nicht gelingt, besteht in der zweiten Qualifikationsrunde eine weitere Möglichkeit, den Absturz in die Kreisliga zu vermeiden, der historische Ausmaße hätte. Die erste Ausscheidung besteht aus drei Spielen. Stadthagen ist zunächst nur Zuschauer. Gestern hatte der Bezirksklassenfünfte TuSpo Schliekum den Bezirksligaletzten VfL Borsum zu Gast (Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest). Der FC Stadthagen greift am Donnerstag mit dem Spiel in Borsum erstmals ins Geschehen ein. Anstoß ist ebenfalls um 19 Uhr.Im letzten Spiel am kommenden Sonntag um 15 Uhr tritt TuSpo Schliekum im Stadthäger Jahnstadion an. Die beiden Erstplatzierten dieser Runde qualifizieren sich für die Bezirksliga. Wahrscheinlich reicht den Mannschaften schon ein deutlicher Sieg, um nicht Gruppenletzter zu werden. Auf jeden Fall wird jedes einzelne Tor von großer Bedeutung sein. Stadthagen hat den Vorteil, am Dienstag in Schliekum beide Konkurrenten zunächst in aller Ruhe begutachten zu haben. Co-Trainer Frank Haberland übernahm diesen Job und berichtete Ralf Fehrmann. Danach ist es vorbei mit aller grauen Theorie, der FC Stadthagen muss sich in seinen beidem Spielen mit eigenen fußballerischen Mitteln durchsetzen. Ralf Fehrmann kann auf den kompletten bisherigen Kader zugreifen. Heiko Schade kehrt am Mittwoch von einem Bundeswehreinsatz zurück, steht also in Borsum ebenfalls zur Verfügung. Der Kader wird mit Spielern wie Michael Spier ergänzt, die bisher in der zweiten Reihe standen und die von Trainer Ralf Fehrmann zuletzt bereits gezielt eingebaut wurden. "Wir dürfen keine Wunderdinge erwarten, aber es hat mir gut gefallen, wiedie Jungs auftraten", sagt Ralf Fehrmann. Dass sich der FC Stadthagen mit einem 3:1-Sieg aus der Punktspielrunde verabschiedete, war ein positives Signal. Ismail Topcu wird in Borsum vor der Abwehr spielen, brachte auf dieser Position zuletzt gute Leistungen. Ralf Fehrmann ist bemüht, vor Beginn der Relegation für eine optimistische Grundstimmung zu sorgen. Allerdings weiß auch er, dass seine Mannschaft im Verlauf eines Spiels wie kaum eine andere zum Verlust jeglicher Moral neigt, und dass deshalb alles möglich ist. Fehrmann: "Auf dem Platz fehlt uns ein Führungsspieler, der die Mannschaft in schwierigen Lagen aufbauen kann."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare