weather-image
15°
Insbesondereältere Rolfshäger hoffen auf Verwirklichung des Projekts

Betreiber für Dorfladen gesucht

Rolfshagen (la). Die Gemeinde Auetal sucht dringend einen Betreiber für den geplanten Dorfladen in Rolfshagen. "Gerade die älteren Dorfbewohner sprechen mich immer wieder darauf an, ob sich schon etwas getan hat und wann mit der Eröffnung zu rechnen ist", sagte Ortsvorsteher Rüdiger Teich. Doch soweit ist das Projekt noch nicht.

0000507843.jpg

Die Gemeinde wird zwar das Ortsvorsteherbüro in der ehemaligen Schule und einen Raum in der Kindertagesstätte umbauen, um so einen 50 Quadratmeter großen Geschäftsraum zu schaffen, doch erst muss dazu ein Betreiber gefunden werden. "Es ist der Wunsch vieler Einwohner von Rolfshagen, eine Einkaufsmöglichkeit für die Produkte des täglichen Bedarfs zu bekommen", stellte auch Bürgermeister Thomas Priemer fest, aber bislang konnte noch kein Interessent gefunden werden. "Wir suchen jemanden, der möglichst über kaufmännische Grundkenntnisse verfügt und sich mit dem Betrieb eines Dorfladenseine Existenz aufbauen möchte", sagte Priemer. Die Gemeinde bietet günstige Mietkonditionen, insbesondere in der Startphase. Rüdiger Teich hat ein detailliertes Konzept entwickelt. Die Geschäftsbeziehungen zu Lieferanten sind vorbereitet. "Die Produkte kämen vor allem von Edeka und aus der Reihe ,Gut und billig' ", so Teich, der davonüberzeugt ist, dass ein Dorfladen in Rolfshagen von den Bürgern gut angenommen würde und daher die Existenz des Ladens gesichert wäre. Die Erstbestückung mit Waren von Milch über Windeln bis hin zu Wurst und Käse würde 12 000 Euro kosten, die Gewinnmarge hat der Ortsvorsteher mit 20 bis 25 Prozent beziffert. Wer den Ortsvorsteher kennt, weiß, dass diese Zahlen realistisch sind, auch wenn es zahlreiche Skeptiker gibt, die feststellen, dass schon der Wochenmarkt in Rolfshagen nicht besonders gut angenommen wird. Allerdings ist dort das Angebot auch sehr begrenzt und ersetzt in keinem Fall den "normalen" Einkauf für den täglichen Bedarf. Im Internet undüber das Job-Center sucht die Gemeinde zukünftige Betreiber und hofft, dass der Wunsch der Rolfshäger nach einem Dorfladen bald erfüllt werden kann. Wer genauere Informationen haben möchte, kann sich unter 0171-5 39 86 31 an Rüdiger Teich wenden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare