weather-image
20°
Kreisvorsitzender Wilfried Mundt ehrt Sabine Starke

Beim SSV feiern die Könige auch weiterhin getrennt

Bad Münder (oe). Das Scheibenaufhängen bei den Schützen des SSV Bad Münder wird auch in Zukunft in drei verschiedenen Veranstaltungen erfolgen. Herren, Damen und Jugend werden sich jeweils separat treffen, um ihre Könige zu ehren. Ein Antrag, das gesamte Königshaus an einem Tag zu feiern, ist nach einer lebhaften und teilweise leidenschaftlichen Diskussion mit 15 zu 25 Stimmen verworfen worden.

Kreisvorsitzender Wilfried Mundt ehrt Sabine Starke. Fotos: oe

Eine Änderung wird es aber geben. Die Kapelle, die üblicherweise den neuen Schützenkönig nach Hause begleitet hat, wird künftig eingespart. „Das sind rund 1000 Euro, die wir nicht mehr haben“, so Vorsitzender Lothar Jaschinski.

Der Vorsitzende des Kreisverbandes Deister-Süntel-Calenberg, Wilfried Mundt, kam auch zur Jahresversammlung des Schießsportvereins. Er bedankte sich bei den SSV-Mitgliedern Lothar Jaschinski, Sabine Starke und Gerd Gehlen für deren ehrenamtliche Tätigkeit im Kreisverband. Sabine Starke erhielt für ihre langjährige Mitarbeit die silberne Verdienstnadel des Kreisverbandes.

Dann warb Mundt für den großen Schützenball in Lauenau. „Wir werden demnächst immer weniger Schützenfeste feiern können, das letzte Mal vielleicht erstmal 2012 in Gestorf und was danach kommt, ist ungewiss“, so Mundt. Um sich auf Kreisebene dennoch mindestens einmal pro Jahr begegnen zu können, könnte der Schützenball eine regelmäßige Einrichtung werden. Es wird kein Eintritt verlangt, und für einen Bus-Shuttle-Service bis in die einzelnen Mitgliedsorte hat der Kreisverband gesorgt.

Henry Schaper (v.l.), Swen Fischer und Manfred Grah mit Urkunden.
  • Henry Schaper (v.l.), Swen Fischer und Manfred Grah mit Urkunden.

Die Versammlung beschloss eine Beitragserhöhung um einen Euro pro Monat. Sie soll ab 1. Juli in Kraft treten und die höhere Belastung durch gestiegene Beiträge zu übergeordneten Verbänden ausgleichen.

Jaschinski bedankte sich bei Jörg Wussow für seine geleistete Arbeit im Vorstand des Vereins. Wussow schied im vergangenen Jahr als stellvertretender Vorsitzender aus.

Weitere Ehrungen erhielten Sigrid Hermanns, Swen Fischer, Manfred Grah, Detlef Lübbe, Robert Nötel, Henry Schaper und Hans-Ulrich Siegmund für ihre langjährige Mitgliedschaft.

Bei den Vorstandswahlen wurde Lothar Jaschinski als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Auch alle anderen Posten blieben unverändert – bis auf den Pressereferenten: Gerd Gehlen löst hier Hans-Peter Lange ab.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare