weather-image
12°

Bei der Energiepolitik wollen sie mitreden

Demonstration

Hameln (gro). Rund 90 Atomkraftgegner haben in Hameln gegen die Energiepolitik der Regierung protestiert. Der Anlass: Eine Demonstration gegen die weitere Nutzung der Atomkraftwerke, zu der das Anti-Atom-Plenum-Weserbergland unter dem Motto „Rattenscheuchen“ aufgerufen hatte. „Als Atomkraftgegner sehen wir die Stadt erneut von einer Plage heimgesucht“, stellte Britta Kellermann den Bezug zur Rattenfängersage her.

 „Wenn die Bundesregierung behauptet, mit ihrem Energiekonzept den Ausbau der erneuerbaren Energien voranzutreiben, so ist das eine Lüge“, sagte Britta Kellermann. Die Atomkraftgegner wollen eingebunden werden und bei der Energiepolitik mitreden. Bei einer anschließenden Podiusmdiskussion mit Vertretern der Parteien hagelte es Buhrufe für CDU und FDP. Jubel, Applaus und Zustimmung gab es im Publikum nur für jene Politiker, die einen sofortigen Ausstieg aus der Energiegewinnung aus Atomkraft forderten, ja, die sofortige Stilllegung anmahnten - und das weltweit.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare