weather-image
19°

Bauernmarkt beim Erntedankfest

Börry. Beim Erntedankfest in Börry am Sonntag, 4. Oktober, findet auch wieder ein Handwerker- und Bauernmarkt statt. Dabei öffnet der Förderverein des Museums für Landtechnik und Landarbeit in Börry sein Museum. Das Freilichtmuseum auf einem Areal von 8000 Quadratmetern bietet viel zu erleben. Los geht’s um 10.30 Uhr mit dem Erntedankgottesdienst in der Museumskirche in Niederbörry. Im Anschluss daran stehen die Handwerker für Gespräche bereit und präsentieren ihr handwerkliches Geschick. Mit dabei sind Stellmacher, Uhrmacher und ein Schmied. Zahlreiche Marktstände bieten Dekoartikel, Gemüse und Obst an. Es wird auch gefilzt. Museumswart Dieter Brockmann schmeißt mehrmals den Lanz Bulldog an und lässt ihn laut röhren und dampfen. Ein Spektakel, das die Männer fasziniert, hofft Brockmann, der den alten Kulttrecker mitrestauriert hat. Das Museum für Landtechnik besteht übrigens seit 25 Jahren, teilt der Vorsitzende des Fördervereins, Rolf Keller, mit. Als Besonderheit gelten die liebevoll restaurierten landwirtschaftlichen Geräte und Maschinen von Bauern aus der Region. Um 15 Uhr spielen die „Weserbergland Böhmischen“ flotte Blasmusik. Um 16.30 Uhr zeigt der Musikzug der Feuerwehr Heyen sein Können. Und die Gäste werden kulinarisch auf den Herbst eingestimmt. Im Backhaus wird Brot und Kuchen gebacken. Auch das Museumscafé lädt zum Verweilen ein. Erstmals dabei ist eine Fischräucherei.

270_008_7776814_wvh_Boerry_0110.jpg
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare