weather-image
12°
Schützen-Frauen aus Exten sammeln 600 Euro für heilpädagogischen Lebenshilfe-Kindergarten

Bauchladen-Trick: Leider kein Wechselgeld...

Exten (who). Feiern und Gutes tun, das geht gut zusammen. Das haben die Frauen von der Schützengilde Exten beim Schützenfest vorexerziert. Während die Männer auf das Königsschießen konzentriert waren, haben die Frauen der Schützen des 2. Zuges aus dem Bauchladen Kleinigkeiten zum Verkauf angeboten - für einen guten Zweck.

Die Frauen vom 2. Zug der Exter Schützengilde überbringen der Le

"Freiwillig haben viele mehr bezahlt für Zigaretten, Kaugummi und andere Artikel", erklärte Kerstin Bücher, als sie und andere Frauen im grünen T-Shirt der Recken vom 2. Zug der Lebenshilfe an der Rintelner Waldkaterallee den Erlös als Spende überreichten. Auf direktem Wege sollten 600 Euro dem heilpädagogischen Kindergarten zufließen. Dessen Leiterin Margret Böing nahm den spontanen Segen gerne an und wusste auch schon eine Verwendung: "Wir kaufen dafür Therapiematerial." Dass ein so stolzes Sümmchen zusammengekommen sei, habe unter anderem einen besonderen Grund, verriet Kerstin Bücher am Rande: "Wir konnten kein Wechselgeld rausgeben, weil die Kasse nicht aufzukriegen war..." Die Frauen vom 2. Zug seienübrigens nicht alleine geschäftstüchtig gewesen, erklärte Kerstin Bücher weiter. "Die Frauen der anderen Abteilungen haben alle was gemacht. Die Panzer-Gruppe hat Dartspiele angeboten und will den Ertrag an den Heimatverein für das Museum im Eisenhammer spenden."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare