weather-image

Baier taktiert Sonderaufgabe für Vanessa Stöber

Handball (hoh). Die Frauen der HS Bückeburg 04 dürfen wieder am Spielbetrieb in der Handball-Regionalliga Nord teilnehmen und reisen bereits am Samstag zum Kellerduell gegen den ebenfalls angeschlagenen Viertletzten TS Woltmershausen.

Allerdings muss die Mannschaft ohne den erkrankten Cheftrainer Bernd Schramme auskommen. Dem HSB-Vorsitzenden droht eine erneute Knieoperation. An diesem Wochenende steht zunächst wieder der sportliche Aspekt im Vordergrund. "Einer der wenigen schlagbaren Gegner! Wir wollen uns vernünftig verkaufen und achtbar aus der Affäre ziehen", meint Coach Torsten Baier. Die größte Gefahr droht aus dem Rückraum mit Torjägerin Christiane Otten. "Eine Aufgabe für Vanessa Stöber", taktiert Baier. Dazu gilt es die Wirkungskreise von Valentina Kreuzer und Inke Mayerholz einzuschränken. Bleibt abzuwarten, ob die TSW-Truppe aus dem Bremer Vorort die richtige Einstellung zum Spiel und Gegner findet. Die Bückeburgerinnen werden in Bestbesetzung antreten und können nur überraschen. Anwurf: Samstag, 16.45 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare