weather-image
22°

Bad Nenndorf will in das Finale

Handball (hga). Für den Frauen-WSL-Oberligisten VfL Bad Nenndorf II ist die Saison auch Wochen nach dem eigentlichen Ende der Spielzeit 2005/06 immer noch nicht zu Ende. Heute Abend steht bei der HSG Langenhagen II das Halbfinale im DHB-Bezirkspokal auf dem Programm.

"Ich finde es unglücklich, den Bezirkspokal mitten in der Saison zu beginnen und dann nicht fertig zu werden", kommentiert VfL-Trainerin Katrin Otte die momentane Situation. Die Gastgeberinnen sind in die Regionsoberliga Hannover aufgestiegen. "Sie sind unangenehm", warnt Otte. Besonders auf die Abwehr kommt einiges an Anstrengung zu, da die HSG ihre Angriffe sehr lange ausspielt. Beide Mannschaften dürfte das Problem einer gewissen Lustlosigkeit so lange nach Saisonende plagen. Nichtsdestotrotz wird der VfL in Bestbesetzung antreten. "Es sind alle an Bord und jede Spielerin brennt darauf, das Triple zu schaffen", meint Otte, die mit ihrer Mannschaft nur noch zwei Spiele davon entfernt ist, den dritten Titel nach dem Gewinn der Staffelmeisterschaft und dem WSL-Pokal zu gewinnen. Es wird wohl auf die Tagesform hin-auslaufen, wenngleich der VfL Bad Nenndorf nicht bereit ist, das Spiel leichtfertig aus der Hand zu geben. Schließlich und endlich bietet sich die Möglichkeit, gleich drei Titel in einer Saison zu gewinnen, auch nicht jedes Jahr. Anwurf: Mittwoch, 20 Uhr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare